Seite drucken
Stadt Östringen (Druckversion)

79 Kandidatinnen und Kandidaten für 22 Sitze im Stadtparlament

Alle Wahlvorschläge für die Gemeindewahlen zugelassen

In Östringen hat der für die Kommunalwahlen am 26. Mai gebildete Gemeindewahlausschuss jetzt über die Zulassung der zur Gemeinderatswahl und zu den Ortschaftsratswahlen in Odenheim, Eichelberg und Tiefenbach eingereichten Wahlvorschläge entschieden.

Für die Wahl des Gemeinderats, bei der 22 künftige Mandatsträger zu bestimmen sind, nominierten fünf Wahlvorschlagsträger ihre Kandidatinnen und Kandidaten, und zwar die CDU, die SPD, die Unabhängige Liste und die FDP/Freie Bürgerliste, die allesamt schon bisher im Ratsgremium vertreten sind, sowie außerdem Bündnis 90 / Die Grünen. Auf den Vorschlagslisten, die vom Gemeindewahlausschuss unter Leitung seines Vorsitzenden Claus Hering allesamt zugelassen wurden und nun im städtischen Amtsblatt `Stadtnachrichten Östringen´ öffentlich bekannt gemacht werden, sind insgesamt 79 Bewerberinnen und Bewerber aufgeführt.

Für die Wahl des Ortschaftsrats der Ortschaft Odenheim reichten die SPD und die CDU ihre Wahlvorschläge ein. Für die 12 Sitze des Ortschaftsrats sind 18 Kandidatinnen und Kandidaten nominiert.

Um die 8 Sitze im Ortschaftsrat Eichelberg bewerben sich auf den Listen der Christlichen Wählervereinigung (CWV) und der Unabhängigen Liste insgesamt 13 Personen und zur Wahl des Ortschaftsrats Tiefenbach, ebenfalls mit 8 Sitzen, sind die Wahlvorschläge der CDU, der SPD sowie der Unabhängigen Liste eingereicht worden, auf denen insgesamt 14 Bewerberinnen und Bewerber verzeichnet sind. Auch die Wahlvorschläge zu den Ortschaftsratswahlen wurden vom Gemeindewahlausschuss jeweils zugelassen und werden im kommunalen Amtsblatt öffentlich bekannt gemacht. br.    

http://www.oestringen.de//de/buergerservice-verwaltung/aktuelles/