Brunnenweg: Stadt Östringen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Freizeit & Kultur in Östringen
Brunnenweg

Infobereich

Hauptbereich

Der Brunnenweg

Eine kurze Einführung

- Audio der Brunnenweg -

Ein Charakteristikum und namengebend für den Östringer Geopfad sind Quellen und Brunnen, die an der Wegstrecke liegen und an den Infotafeln der Stationen 2 und 3 sowie im zugehörigen Begleittext der QR – Codes beschrieben werden. Ein zweiter Schwerpunkt ist dem Löss gewidmet. (Stationen 4, 6 und 8). Es geht um seine Verbreitung im Kraichgau, um seine Bedeutung für die Landwirtschaft, um Hohlwege im Löss und um Löss als Klimazeuge.  An den Stationen 5 und 6 wird ein ehemaliger Schilfsandsteinbruch besucht, dessen Entstehung auf der Infotafel beschrieben wird. Der durch den QR – Code erreichbare Text erklärt die Bedeutung des Schilfsandsteins für Östringen und allgemein als Bau- und Ornamentstein. Zwei spektakuläre Aussichtspunkte an den Stationen 7 und 10 bieten bei entsprechender Wetterlage herrliche Fernsichten. Die Infotafeln dienen hier zunächst der Orientierung, beschreiben und erklären zusammen mit den QR - Texten die umliegenden Landschaften Kraichgau, Odenwald und Oberrheinebene. Die Station 9 widmet sich einerseits der Talentwicklung der Thalsbach und andererseits dem Naturschutz in Östringen (QR – Text). Die gesamte Wegstrecke als Halbtagestour ist ca. 13 km lang und überwindet knapp 200 Höhenmeter.  Da ein Teil der Wege nicht asphaltiert ist, wird gutes Schuhwerk empfohlen. Wir wünschen viel Freude und spannende neue Erkenntnisse auf dem Östringer Geopfad.

Weitere Informationen zur Geologie und Landschaft des Östringer Kraichgaus erhalten sie im Buch von Wolfgang Essig (2018), Geopfade im Östringer Kraichgau. Beschreibungen von Biotopen und Kultur am Wegesrand, Tipps zu geologischen Erkundungen und Ausrüstungsvorschläge ergänzen das Kernthema. Detailkarten zu kürzeren Rundtouren von etwa 1 – 2 Stunden Dauer erleichtern das Kennenlernen der Geopfade. Das Buch ist bei der Stadt Östringen und im hiesigen Buchhandel oder auf Bestellung unter ISBN 978-3-00-059385-7 erhältlich und kostet 12,50 €.

Station 1 - Am Kirchberg (PDF-Datei)

- Audio Am Kirchberg -

- Audio Rathaus und Kirchplatz -

Station 2 - Kurbrunnen Schwefelquelle (PDF-Datei)

- Audio Kurbrunnen Schwefelquelle -

Station 3 - Biotop ehemaliger Fischteich und Wile Brunnen (PDF-Datei)

- Audio Biotop ehemaliger Fischerteich und Wile Brunnen -

Station 4 - Armenberghohle (PDF-Datei)

- Audio Armenberghole -

Station 5+6 - Alter Schilfsandsteinbruch im Forlenwald (PDF-Datei)

- Audio Alter Schilfsandsteinbruch im Forlenwald -

Station 7 - Aussichtspunkt am Roten Kreuz (PDF-Datei)

- Audio Aussichtspunkt am Roten Kreuz -

Station 8 - Bodenaufschluss am Sandkeller (PDF-Datei)

- Audio Bodenaufschluss am Sandkeller -

Station 9 - Talassymetrie und Sukzession (PDF-Datei)

- Audio Talassymetrie und Sukzession -

Station 10 - Aussichtspunkt am Spiegelberg (PDF-Datei)

- Audio Aussichtspunkt am Spiegelberg -

Infobereich