Verkehrsanbindung: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Herzlich willkommen Im Unternehmerbereich der Stadt Östringen
Verkehrsanbindung

Infobereich

Hauptbereich

Verkehrsanbindungen nach Östringen

Die Stadt Östringen im nördlichen Landkreis Karlsruhe liegt verkehrsgünstig an der Bundesstraße 292 und verfügt über kurze Verbindungen zu den Bundesautobahnen A 5 Frankfurt – Basel und A6 Mannheim - Heilbronn. Wer über die BAB A 5 anreist, benutzt zur Ausfahrt die Anschlussstelle Kronau und gelangt über die B 292 nach Östringen (8 km). Aus östlicher Richtung kommend, verlässt man die BAB A 6 an der Anschlussstelle Sinsheim (über die B 292 nach Östringen) oder an der Anschlussstelle Wiesloch-Rauenberg (über Mühlhausen-Rettigheim nach Östringen).

Östringen selbst verfügt über ein gut ausgebautes sternförmiges Straßennetz (Bundes-, Landes- und Kreisstraßen) zu allen Nachbargemeinden. Die einzelnen Östringer Stadtteile sind untereinander sowie mit den nahegelegenen Mittelzentren durch einen leistungsfähigen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) verbunden. Der Stadtteil Odenheim ist Endhaltepunkt der Stadtbahn S 31 des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) und ist dadurch mit dem gesamten Schienennetz der Großregion verknüpft.

Nahverkehr

KVV - Karlsruher Verkehrsverbund 
Zur KVV Fahrplanauskunft   

VRN - Verkehrsbverbund Rhein-Neckar
Zur VRN Fahrplanauskunft

AST - Anruf-Sammeltaxi
AST-Zentrale: 
Leimbach-Taxi
Bad Schönborn
Telefonnummer07253 70333
Zur AST-Broschüre

Reiseplanung mit der Bahn
Zur Reiseplanung

Achtung: KVV schränkt Verkehr beim Anruf-Sammel-Taxi ein

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie nimmt der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) weitere Anpassungen an seinem ÖPNV-Angebot in der Region vor. Die Maßnahme erfolgt in enger Abstimmung mit dem Landratsamt Karlsruhe, dem Aufgabenträger dieser Verkehre und dient dazu, das potentielle Ansteckungsrisiko für Fahrgäste und Fahrpersonal zu verringern.

Bereits seit dem letzten Wochenende gilt:

Der AST-Verkehr „Vorderer Kraichgau“ wird von Montag bis Freitag sowie an Sonntagen eingestellt.

An Samstagen fährt die Linie bis 20 Uhr.

Außerdem muss ein 8-Sitzer-Fahrzeug zum Einsatz kommen, in dem maximal zwei Fahrgäste gleichzeitig befördert werden. Zusätzlich müssen die Fahrgäste genug Abstand zum Fahrer haben, indem sie sich auf die hintere Rückbank setzen. 

Infobereich