Ortsteile: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Stadtinfo & Wirtschaft in Östringen
Ortsteile

Infobereich

Hauptbereich

Die Stadteile stellen sich vor

Aus vier durchaus unterschiedlichen Teilen ist seit den Zeiten der Gemindefusionen in den 1970er Jahren eine neue Einheit zusammengewachsen.

Das örtliche Geschehen in Östringen, Odenheim, Tiefenbach und Eichelberg hat viele Gemeinsamkeiten und dennoch haben sich die einzelnen Ortschaften ihr typisches Gepräge erhalten.

Stadtentwicklung

Östringen 2030

2015 beschloß der Gemeinderat mit dem Stadtentwicklungskonzept "Östringen 2030" mehr als 190 Einzelmaßnahmen in den Sparten Städtebau, Soziales, Energie, Wirtschaft und Verkehr. Ziel ist eine planvolle Stadtgestaltung, bei der demographische Trends und städtebauliche Aspekte ebenso Berücksichtigung finden wie die Gesichtspunkte eines nachhaltigen Umgangs mit energetischen Ressourcen, die Belange von Wirtschaft und Handel sowie die für Östringen relevanten Verkehrsthemen.

Abschlussdokumentationzu den Themen

Östringen

Über Jahrhunderte ein vor allem durch die bäuerliche Landwirtschaft geprägter Ort, hat sich Östringen in den letzten 50 Jahren zu einem Gemeinwesen mit vielfältigen Funktionen auch für das Umland gewandelt.

Ein großes Bildungszentrum mit Gymnasium, Realschule, Grundschule im Ganztageszug und Kunst- und Musikschule, vielfältige öffentliche Einrichtungen, angefangen von der Stadtbücherei über die Gustav-Wolf-Kunstgalerie und das Heimatmuseum bis hin zum Freibad neuem Schulsportpark und weiteren Sportanlagen sowie eine breit angelegte wirtschaftliche Struktur mit Industrieunternehmen und zahlreichen gesunden, mittelständischen Betrieben in Handel uns Handwerk bestimmen das Bild.

Mit einer umfassenden stadtkernsanierung wurden die Wohnquartiere im Zentrum in den zurückliegenden Jahrzenten behutsam Zug um Zug erneuert.

Odenheim

Reichhaltige Geschichte und vielfältige Gegenwart

Schon im Mittelalter kam der Flecken Odenheim zu respektabler Bedeutung. Die unmittelbare Nähe zum Kloster Wigoldesberg, das sich später zum Stift Odenheim wandelte, hat im Ort vielfältige Spuren hinterlassen, an der Spitze das historische Amtshaus von 1569.

Auch die große Steinhauertradition, heute im Steinhauerbrunnen in der Eppinger Straße verewigt, hat in alter Zeit die Bekanntheit von Odenheim gefördert.

Allenthalben begegnen dem Besucher zudem vielfältige Bezüge zum Nibelungenlied, nicht nur am Siegfriedsbrunnen oder am Fassadenrelief des Rathauses.

Tiefenbach

Attraktiver Wohnplatz und beliebtes Naherholungsziel

Nicht von ungefähr hat sich der Kreuzbergsee östlich von Tiefenbach schon vor vielen Jahren zu einem bekannten Naherholungsziel entwickelt. Das Terrain ist für die zahlreichen Ausflügler gerne aufgesuchter Ausgangspunkt für Rundwanderungen und Radtouren durch das Katzbachtal oder über Kreuzberg und Wormsberg.

Der bekannte Weinort, gleichsam gekrönt von der Kreuzbergkapelle als Wahrzeichen, hat sich indessen auch seine charmante Beschaulichkeit erhalten - zwischen Weinbergen, Obstgärten, Golf-Greens und weitläufigen Wäldern lässt sich ganz gut leben.

Und wer die edlen heimischen Rebensäfte kosten will, hat in der Besenwirtschaft, im Gasthof oder im Weingut reichlich Auswahl.

Eichelberg

Dörfliche Idylle inmitten von Weinbergen

Die Höhengemeinde blickt auf eine merh als 800-jährige Geschichte zurück, deren steinerne Zeugen bis heute unter anderem die Alte Kelter des auf der Ortsgemarkung liegenden Stifterhofs, das Rathaus von 1604, der historische Ziehbrunnen und die Jakobuskirche sind. Die Einwohnerschaft der kleinen Gemeinde ist zu Besonderem fähig und das ausgeprägte Zusammengehörigkeitsgefühl zeigt sich nicht nur beim weithin bekannten Dorffest.

Wer sich mit dem Fahrrad oder auf Wandersohlen dem Ort nähert, muss zunächst einige Höhenmeter überwinden, wird aber mit Sehenswürdigkeiten wie dem alten Bahnviadukt oder herrlichen Aussichten von der Spitze des Kapellenberges belohnt.

Infobereich