Leibniz-Gymnasium: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Leben & Wohnen in Östringen
Leibniz-Gymnasium

Infobereich

Hauptbereich

Leibniz-Gymnasium Östringen

Das Leibniz-Gymnasium Östringen ist ein Qualitätsgymnasium, das mit der Abiturprüfung zur allgemeinen Hochschulreife führt. Nach Beschluss des Kultusministeriums wurden mit Beginn des Schuljahres 2013/14 wieder neunjährige Bildungsgänge eingerichtet. Unter der Leitung von OStD’n Ulrike Sauer-Ege unterrichten am Leibniz-Gymnasium zurzeit ca. 120 Kolleginnen und Kollegen. Die Schule wird im Schuljahr 2017/18 von rund 1330 Schülern besucht, die in 53 Klassen unterrichtet werden. Die Klassenstärke liegt in der Unter- und Mittelstufe (Klassen 5 bis 10) bei 18 bis 30 Schülern.

Profile

Neben den beiden traditionellen Profilen Naturwissenschaften und Sprachen wurde am Leibniz-Gymnasium das dritte Profil Sport eingeführt.

Die Profile unterscheiden sich lediglich in der Zahl der Sprachen und in den Kernfächern, wobei die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik verbindliche Kernfächer sind.

Es handelt sich dabei um …

  1. das naturwissenschaftliche Profil NwT mit zwei Fremdsprachen (Englisch, Französisch oder Latein): EF oder EL,
  2. das sprachliche Profil mit drei Fremdsprachen (Englisch, Latein, Italienisch oder Englisch, Französisch, Italienisch): ELIt oder EFIt,
  3. das Sportprofil mit zwei Fremdsprachen (Englisch, Französisch oder Latein): ELSp oder EFSp.

In allen Profilen ist die erste Fremdsprache Englisch. Im Sportprofil ist das Fach Sport verbindliches Kernfach und im naturwissenschaftlichen Profil das Fach NwT.

Mit Beginn des Schuljahres 2004/05 trat für die Schüler der Klassen 5 der achtjährige Bildungsgang in Kraft, der für alle nachrückenden Klassen in G8 verbindlich ist. Seit dem Schuljahr 2013/14 ist der 9-jährige Bildungsgang wieder möglich.

Der Fächerkanon bis einschließlich Klasse 10/11 umfasst die Kernfächer Deutsch, die bereits genannten Fremdsprachen, Mathematik sowie Naturwissenschaft und Technik (NwT). Weitere Unterrichtsfächer sind Geschichte, Religion, Geographie, Wirtschaft und Gemeinschaftskunde, Physik, Chemie, Biologie, Sport, Musik, Bildende Kunst und BNT.

Alle Profile lassen ab Klasse 10 (im G9 ab Klasse 11) eine „spät beginnende“ weitere Fremdsprache zu. Bisher wurde immer Spanisch gewählt und auch angeboten.

Am Ende der Klasse 10 erwirbt ein Schüler durch Versetzung in die nächste Klasse die mittlere Reife. In der gymnasialen Oberstufe werden von allen Schülerinnen und Schülern als Pflichtkernfächer Deutsch, eine Fremdsprache und Mathematik sowie zwei weitere, individuell bestimmbare Wahlkernfächer vierstündig verpflichtend gewählt, wobei eine Naturwissenschaft oder eine weitere Sprache belegt werden muss. Der restliche Unterricht findet mit zwei Wochenstunden statt. Persönliche Entscheidungen, z.B. wie viele Fächer abgerechnet werden oder ob eine „Besondere Lernleistung“ (Seminarkurs oder Teilnahme an einem Wettbewerb) eingebracht wird, legen die Gesamtqualifikation fest.

Der Prozess der Schulentwicklung ist für das Leibniz-Gymnasium eine ständige Herausforderung. Das Qualitätsmanagement genießt oberste Priorität.

Angebote

Arbeitsgemeinschaften

Bei ausreichendem Interesse, sofern die personelle Situation dies zulässt, können Arbeitsgemeinschaften in vielen verschiedenen Fachbereichen angeboten werden. Fest im Programm verankert sind folgende Arbeitsgemeinschaften: Theater, Chor, Big Band und Orchester, Robotik, BNE (Öko-AG), Informatik, Spanisch, Begabten- AGs in Mathematik und in Englisch sowie „Talentförderung Sport“ und Beachvolleyball.

  • Wandertage in allen Klassen
  • Landschulheim bis zur Klasse 6
  • Projektunterricht auch klassenübergreifend
  • Projektfahrt in Klasse 10 nach Berlin
  • Studienfahrten in der Jahrgangsstufe 1

Schulpartnerschaften

Internationaler Kontakt zu Schulen im Ausland fördert die Sprachkompetenz und trägt zur Vertiefung des europäischen Gedankens bei. Es bestehen Kontakte zweischen dem Leibniz-Gymnasium und den Schulen der Partnerstadt Abergavenny (Wales). Weitere Verbindungen mit regelmäßigen Schüleraustauschen gibt es nach Frankreich, Italien und in die USA zu den Schulen Lycée Darius Milhaud in Paris, Liceo Cobianchi in Verbania, die am Lago Maggiore in Norditalien liegt, und der Milford High School, New Milford in Connecticut, an der Ostküste der USA.

Die Schule verfügt über moderne Sportstätten auf dem Schulgelände (Sporthallen, Kunststoffplatz, Beachvolleyballfelder, Tischtennisplatten und Angebote für den Pausensport), die vielseitig genutzt werden können. Hinzu kommen das Freibad und der Schulsportpark Solis wiesen mit einem Stadion, das höchsten leichtathletischen Anforderungen genügt.

Infobereich