Bodenrichtwerte: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Leben & Wohnen in Östringen
Bodenrichtwerte

Hauptbereich

Richtwerte für Baulandpreise der Stadt Östringen - 2016

Der Gutachterausschuss der Stadt Östringen hat gemäß § 193 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der letzten Änderung aus der Kaufpreissammlung des Jahres 2016 die Richtwerte für Baulandpreise (Bodenrichtwerte) im Stadtgebiet zum Ende des Jahres 2016 festgestellt und am 01.06.2017 beschlossen:

Der Bodenrichtwert ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für eine Mehrheit von unbebauten Grundstücken, für die im Wesentlichen gleiche Nutzungs- und Wertverhältnisse vorliegen. Er ist zu bilden für:

  • Baureifes Land
    (ausreichend erschlossenes, bebaubares Gelände)

und soll nach Möglichkeit gebildet werden für:

  • Rohbauland
    (nicht erschlossenes, in einem Bebauungsplan vorgesehenes Gelände)
    sowie 
  • Bauerwartungsland
    (künftiges Bauland, für das keine konkreten Planungsabsichten vorliegen)

Vollerschlossene Grundstücke gelten als erschließungsbeitragsfreies Bauland. Für im Wesentlichen gleichartige Lage-, Nutzungs- und Wertverhältnisse werden Richtwertzonen gebildet, die in der Bodenrichtwertkarte mit Stand 31. Dezember 2016 dargestellt sind. Zur Ableitung der Bodenrichtwertkarte aus der Kaufpreissammlung wurden rd. 220 Kauffälle ausgewertet. Im Jahr 2016 sind in der Stadt Östringen Immobilien im Wert von ca. 11,7 Millionen Euro umgesetzt worden.

Die Bodenrichtwertkarte für das Gemeindegebiet der Stadt Östringen kann bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses eingesehen werden und wird in den nächsten Tagen zusätzlich auch im Internet auf der Homepage der Stadt Östringen unter www.oestringen.de abrufbar sein. Gegen eine Verwaltungsgebühr wird auf Antrag (Telefonnummer07253 207-26 oder Telefonnummer07253 207-25) eine schriftliche Auskunft aus der Bodenrichtwertkarte erteilt.

Gemäß § 12 der Gutachterausschussverordnung werden hiermit die Bodenrichtwerte zum Stichtag 31. Dezember 2016 für den jeweiligen Entwicklungsstand von Grund und Boden bekannt gegeben:

Für baureife Wohnbauflächen konnten in allen Stadtteilen, für baureife gemischte Bauflächen nur in Östringen und Odenheim sowie für baureife gewerbliche Bauflächen ebenfalls in Östringen und Odenheim entsprechende Werte festgestellt werden. 

Werte für Bauflächen im Rohbaulandzustand waren im gesamten Stadtgebiet nicht ableitbar.

Mangels Orientierungsdaten konnten auch Werte für Bauerwartungsland in allen Stadtteilen nicht ermittelt werden. 

In der Kernstadt Östringen wurden im Jahr 2016 entsprechend den Richtlinien für baureifes Wohnbauland (Bauplätze) 4 Bodenrichtwertzonen (Zone A, Zone B, Zone C und Zone D) gebildet. Im Stadtteil Odenheim sind es 3 Bodenrichtwertzonen (Zone A bis Zone C) im Stadtteil Tiefenbach 2 Richtwertzonen (Zone A und Zone B) und im Stadtteil Eichelberg 1 Richtwertzone. Dabei umfassen die Zonen A jeweils Baugebiete, die ab dem Jahr 1961 (Inkrafttreten des Bundesbaugesetzes) erschlossen worden sind, und die Zonen B die übrigen Wohnbereiche. Die Zonen C und D wurden aufgrund besonderer Nutzungs- und Wertverhältnisse gebildet. Die abweichende Bewertung gewerblich nutzbarer Grundstücke im Stadtteil Östringen macht ebenfalls weiterhin die Unterteilung in zwei Zonen notwendig, wobei die Zone A das westliche und die Zone B das östliche Gewerbegebiet umfassen.


Die Abgrenzungen sind in Karten dargestellt und können bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses im Stadtbauamt, Am Kirchberg 19 in Östringen eingesehen werden.

Im Einzelnen gelten zum 31.12.2016 folgende Richtwerte, die die Erschließungskosten beinhalten:

aktuelle Bodenrichtwerte

Hinweis

Über die Bodenrichtwerte, die keine bindende Wirkung haben, kann gem. § 196 Abs. 3 des Baugesetzbuches jedermann Auskünfte von der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses der Stadt Östringen im Rathaus Östringen, Stadtbauamt, Zimmer 100, verlangen.

Östringen, den 29. Januar 2016   

Hörner, Vorsitzender des
Gutachterausschusses