Pressearchiv: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen
Pressearchiv

Infobereich

Hauptbereich

Bezauberndes Flair zwischen Rathaus und Pfarrkirche

Kirchbergplatz beim Weihnachtsmarkt erneut wunderschön illuminiert

Mit stimmungsvollem Lichterglanz, zahlreichen neuen Ständen und einem insgesamt nochmals erweiterten Sortiment lockte der Östringer Weihnachtsmarkt am zweiten Advent zahlreiche Besucher aus der ganzen Region an. Schon zur Eröffnung durch Bürgermeister Felix Geider am frühen Samstagabend war auf dem Karree zwischen der Pfarrkirche St. Cäcilia und dem Rathaus viel Publikum versammelt, als die Blaskapelle des Musikvereins sowie die Chöre der Sängervereinigung und des Cäcilienvereins erstmals gemeinsam adventliche Weisen darboten. Auf Einladung von Vorstand Alfred Ruf vom Musikverein stimmten die zahlreichen großen und kleinen Marktbesucher am Ende der Musizierstunde aus voller Kehle zusammen mit den Chören „Alle Jahre wieder“ und „O du fröhliche“ an. 

Wer sich beim Östringer Weihnachtsmarkt nach einer Geschenkidee für den Gabentisch umschauen wollte, fand in dem jahreszeitlich passenden Angebot des kleinen Budendorfs auf dem Kirchbergplatz vielfältige Inspirationen. Fantasievolle Dekorationsideen für daheim waren ebenso vertreten wie kunstvolle Holzschnitzereien und ausgefallene Schmuckkreationen. Gleich daneben war „schickes Gestricktes“ für die kühlere Jahreszeit geboten und auch wer nach Kräutern, Gewürzen und Salben aus eigener Herstellung suchte, wurde im Marktrevier fündig.

Ihre typische heimelige Atmosphäre, die zum geselligen Verweilen einlud, entfaltete die von Marktmeister Harald Heger umsichtig organisierte Veranstaltung wie alljährlich im gelungenen Zusammenspiel des schmucken Erscheinungsbilds der liebevoll ausstaffierten Stände, des festlichen Lichterglanzes der imposanten Weihnachtstanne und der prächtig illuminierten Stadtlinde auf dem Kirchbergplatz.

Wer eine Stärkung suchte, konnte auf dem Marktgelände unter anderem zwischen leckeren Zimtwaffeln, Herzhaft-Deftigem vom Grill oder Exotischem aus Fernost wählen. Auch das „Glühwein-Barometer“ stand am Wochenende günstig, so dass das würzig duftende Heißgetränk ebenso wie wärmende Liköre an den Ständen der zahlreich mitwirkenden Ortsvereine vom Publikum gut nachgefragt war.  

Auch am Sonntagnachmittag herrschte beim Östringer Weihnachtsmarkt großer Andrang, als der Nikolaus die kleinsten Veranstaltungsbesucher bescherte und Ensembles der städtischen Musikschule weihnachtliche Melodien darboten.

Großes Publikumsinteresse galt an beiden Veranstaltungstagen auch der vom Freundeskreis des Heimatmuseums im Rathausfoyer organisierten Ausstellung zu Kleindenkmalen in Östringen und der näheren Umgebung.­ br.     

Infobereich