Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

"Auf die nächsten 100 Jahre!"

Musikverein Tiefenbach feiert ausgiebig und erhält die Pro-Musica-Plakette

Ein schwungvoller Jubiläumsabend zum 100-jährigen Bestehen des Musikvereins Tiefenbach wurde den Gästen in der voll besetzten Kreuzberghalle geboten. Es hatten sich nicht nur viele Freunde des Vereins, sondern auch Persönlichkeiten aus Politik, Kirche und Vereinen eingefunden. Zudem zeigten Vereine ihre Verbundenheit mit dem Musikverein, darunter die Feuerwehr und der Katholische Kirchenchor aus Tiefenbach, wie auch die Vertreter der Partnermusikvereine aus Gundelsheim-Tiefenbach und Illertissen-Tiefenbach, mit denen schon seit über 40 Jahren regelmäßig das „Tiefenbacher Musikertreffen“ organisiert wird.

In den vergangenen 100 Jahren erlebte der Musikverein eine wechselvolle, von den Kriegswirren geprägte Geschichte, die aber auch eine stetige Entwicklung hin zu einem wichtigen Teil des kulturellen Lebens in Tiefenbach aufzeigt, weswegen der Musikverein dort nicht mehr wegzudenken ist. Der besondere Stellenwert zeigt sich insbesondere im engen und vertrauensvollen Kontakt beziehungsweise vielen Kooperationen mit anderen Vereinen, wie an diesem Abend immer wieder offenbart wurde.

Östringens Bürgermeister Felix Geider würdigte die „großartige Historie“ trotz aller Irrungen und Wirrungen. Dabei hob er die herausragende Bedeutung und Rolle des Musikvereins für die Kultur und die Gesellschaft hervor: „Das ist das, was Ihren Verein ausmacht. Er verbindet nicht nur in Tiefenbach, aber vor allem in Tiefenbach.“ Darüber hinaus lobte er das außergewöhnliche Engagement von Dirigent Steiger und die Leistung des Vereins insgesamt: „Ich hoffe, die Entwicklung geht so weiter in den nächsten 100 Jahren.“

Ein Höhepunkt war neben den Musikbeiträgen des Blasorchesters, das unter anderem bei der Pop Ballade „My Way“ von Ehrendirigent Werner Spranz geleitet wurde, die Verleihung der Pro-Musica-Palette, die Geider im Namen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übergab. Die Plakette wurde 1968 vom damaligen Bundespräsidenten Heinrich Lübke als Auszeichnung für Musikvereinigungen ins Leben gerufen, die sich aufgrund ihres langjährigen Wirkens besondere Verdienste um die Pflege des instrumentalen Musizierens beziehungsweise um die Förderung kulturellen Lebens erworben haben.

Bei den Ehrungen der Vereinsmitglieder wurde Janina Vetter für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft beim Blasmusikverband Karlsruhe ausgezeichnet. Die Prämierung für 25 Jahre Mitgliedschaft beim Musikverein Tiefenbach erhielten Joachim Bloch, Michael Bloch, Gabriela Bolz, Wilfried Bolz, Jan Burkhardt, Norbert Burkhardt, Matthias Dewald, Georg Johannes Emmerich, Marita Emmerich, Martin Emmerich, Ulrike Hasenfus, Siegmund Heneka, Jürgen Lampert, Rosemarie Metz, Michael Prokosch, Christian Ries, Tamara Scheurer, Manfred Striegel, Jochen Vetter, Stefan Wagner und Sandra Wittenberg. Für 40 Jahre wurden Werner Batzler, Ruth Donner, Berthold Emmerich, Adolf Faschingbauer, Günther Götz, Albin Kaltenbrunner, Leonore Kaltenbrunner, Doris Kunert, Maria Mildenberger, Günter Munz, Karl-Heinz Ochs, Adolf Rechner, Heinrich Rechner, Erwin Reule, Norbert Schell, Klaus Schmitt und Herbert Weih geehrt. Ausgezeichnet mit der Ehrenmitgliedschaft für 60-jährige Zugehörigkeit beim Musikverein Tiefenbach wurden schließlich Oskar Denk, Robert Emmerich und Paul Heitlinger.

Die Austro-Rock Band „Mir sans“ aus dem Kraichgau lieferte mit Hits von Wolfgang Ambros, Reinhard Fendrich und Co einen gelungenen Abschluss eines stimmungsvollen Abends. ju.