Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Ausbau des Breitbandnetzes in den Gewerbegebieten kommt voran

Autor: Wolfgang Braunecker
Artikel vom 10.10.2018

FTTC-Ausbau in Eichelberg soll bis Januar betriebsbereit sein

In Östringen erfuhr der Gemeinderat jetzt beim Fortschrittsbericht der Verwaltung zur flächendeckenden Herstellung der technischen Basisinfrastruktur für schnelle Internetverbindungen, dass die Baumaßnahmen im Industriegebiet und in den Gewerbezonen am westlichen Stadtrand mittlerweile abgeschlossen werden konnten. Während dort bereits auch 20 Anschlüsse hergestellt wurden, geht es nun mit Blick auf die am östlichen Siedlungsrand der Kernstadt vorhandenen Gewerbegebiete zunächst um die Herstellung einer Übergabestation im Stadtzentrum am Parkplatz Hintere Straße bei der Pfarrkirche St. Cäcilia. Im ersten Quartal 2019 werden dann die Tiefbauarbeiten, die voraussichtlich drei Monate in Anspruch nehmen, über den Steinacker in östliche Richtung zu den Gewerbequartieren im Gewann „Schenkloch“ geführt.

Wie bei der Gemeinderatssitzung weiter berichtet wurde, soll außerdem bis Januar im Stadtteil Eichelberg das innerorts bis zu den Kabelverzweigern geführte Glasfasernetz in Betrieb genommen werden können. In Tiefenbach wiederum ergeben sich beim Breitbandausbau kostensenkende Synergieeffekte durch die zwischenzeitlich hinzugetretene Perspektive für einen Anschluss des Stadtteils an die überörtliche Erdgasversorgung.

Auch für die bestehenden Wohngebiete im Kernort und in Odenheim, in denen es bereits gegenwärtig über private Anbieter die Option für einen schnellen Internetanschluss gibt, strebt die Kraichgaustadt grundsätzlich den Ausbau der Glasfaserinfrastruktur im FTTC-Modus bis zu den örtlichen Verzweigerstationen an. br.