Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Auf der Kuhngasse wird häufig zu schnell gefahren

Autor: Anna Dezenter
Artikel vom 27.09.2018

Landratsamt legte Messergebnisse der Blitzeraktionen vor

Bei seinen mobilen Messungen an den Bundes-, Landes- und Kreisstraßen im Östringer Stadtgebiet erfasste der  Verkehrsüberwachungsdienst des Karlsruher Landratsamts im zweiten Quartal 2018 insgesamt 10.116 Fahrzeuge. Wie die Auswertung der Messprotokolle zeigt, werden in der Kraichgaustadt die Geschwindigkeitsbeschränkungen auf vielen Abschnitten der klassifizierten Straßen im allgemeinen von der weitaus überwiegenden Mehrzahl der Kraftfahrer beachtet, darauf deuten vergleichsweise niedrige Beanstandungsquoten in der Größenordnung bis sechs Prozent der von den Messungen erfassten Autos hin.

Anteilig deutlich mehr „Temposünder“ wurden indessen beispielsweise in der Kuhngasse registriert, dort fuhren während der Überwachungsaktionen knapp 23 Prozent der Autos schneller als die erlaubten 30 Stundenkilometer. Auch entlang der mit der Ortsdurchfahrt der Bundesstraße 292 identischen Hauptstraße gab es verschiedentlich erhöhte Beanstandungsquoten, unter anderem mit 11 beziehungsweise 14 Prozent  am Ortsausgang in Fahrtrichtung Angelbachtal. Mitunter Zu schnell gefahren wurde bei den Kontrollen außerdem auch auf der von Zeutern her nach Östringen führenden Kreisstraße 3486, dort bewegten am Ortseingang 16 Prozent der Automobilisten ihr Gefährt schneller als mit den vorgegebenen 50 Stundenkilometern. Auch an der Eppinger Straße in Odenheim am Ortsausgang in Richtung Tiefenbach waren 15 Prozent der erfassten PKW zu flott unterwegs. Ebenfalls in mehr als 10 Prozent der Fälle wurde das Tempolimit von 50 Stundenkilometern an der Franz-Gurk-Straße in Östringen auf der in Richtung Mühlhausen führenden Kreisstraße 3520 nicht beachtet. 

Keinen oder nur sehr selten Grund zu Beanstandungen gab es unter anderem im Bereich der Schulstraße und Nibelungenstraße in Odenheim sowie bei den nach Bürgerhinweisen durchgeführten Messungen im Bereich der Ortsdurchfahrt Tiefenbach der Landesstraße 552. An vier verschiedenen Messtagen wurden am westlichen sowie am östlichen Tiefenbacher Ortsausgang morgens beziehungsweise zur Mittagszeit insgesamt 448 Fahrzeuge „geblitzt“, lediglich vier davon fuhren bis zu zehn Stundenkilometer zu schnell.

Zu geschwind unterwegs waren hingegen vor kurzem zahlreiche Kraftfahrer auf der kurvenreichen und daher durchaus unfallträchtigen Gemeindeverbindungsstraße zwischen dem Schindelberg und dem Stifterhof, dort hatte die Stadt in eigener Zuständigkeit Messungen durchgeführt.

br.