Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Projekt eines Mehrfamilienhauses im Zentrum erfordert Bauleitkonzept

Autor: Anna Dezenter
Artikel vom 06.08.2018

Bebauungsplanung „Am Kapellenteich“ als Satzung beschlossen

In seiner jüngsten Sitzung billigte der Östringer Gemeinderat mehrheitlich die Entwürfe für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan zur Herstellung eines Mehrfamilienhauses im Quartier Steinacker im Stadtzentrum und gab damit verbunden die Anhörung der verschiedenen behördlichen und sonstigen Träger öffentlicher Belange sowie die Beteiligung der Öffentlichkeit in Auftrag.

Mit dem Projekt hatte sich das Stadtparlament bereits im vorigen Jahr befasst. Damals hatte die Bürgervertretung, ebenfalls mehrheitlich, im Sinne der Bestimmungen des Baugesetzbuchs bereits ihr Einvernehmen zur Realisierung des neuen Gebäudes in einer Baulücke im nicht überplanten Innenbereich erteilt. Mit Blick auf die vorgesehene Kubatur und das Maß der vorhandenen Umgebungsbebauung wurde allerdings zwischenzeitlich von der Baurechtsbehörde die Entwicklung einer vorhabenbezogenen Bauleitplanung gefordert, um auf dieser Grundlage die städtebauliche Vertretbarkeit des Bauvorhabens näher prüfen zu können.

Konkret vorgesehen ist die Errichtung eines Mehrfamilienhauses mit sechs Wohneinheiten und einer Tiefgarage auf einem nördlich des Freibachs und des Steinackerplatzes gelegenen Baugrundstück. Das Plankonzept sieht drei Wohngeschosse vor, wobei das neue und von einem modernen Architekturstil geprägte Objekt wegen der nach Süden abfallenden Hanglage vom Steinackerplatz her als viergeschossig wahrgenommen würde.

Auch bei der neuerlichen Aussprache fanden die Gemeinderäte nun zu keiner einheitlichen Haltung bei der städtebaulichen Beurteilung des Bauvorhabens. Bei fünf Mandatsträgern überwog in der Frage des Einfügens in die umgebende Bebauung die Skepsis und sie  versagten den vorgelegten Entwürfen daher ihre Zustimmung.

Einmütig als Satzung beschlossen wurde jetzt vom Gemeinderat hingegen der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Am Kapellenteich“ im Stadtteil Eichelberg, nachdem die Beteiligung der Fachbehörden und der Öffentlichkeit abgesehen von kleineren redaktionellen Ergänzungen keinen Änderungsbedarf ergeben hatte. Somit sind nun die bauleitplanerischen Rahmenbedingungen zur vorgesehenen Herstellung eines Unterstands für Oldtimer-Fahrzeuge am westlichen Ortsrand definiert.

br.