Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Stehende Ovationen für mitreißende Soul-Show

Autor: Wolfgang Braunecker
Artikel vom 29.07.2018

Die Sweet Soul Music Revue und George McCrae wurden stürmisch gefeiert

„Wir haben jede Sekunde in vollen Zügen genossen!“, so oder ähnlich lauteten jetzt in Östringen viele Kommentare der Besucher am Ende des umjubelten Konzerts der Sweet Soul Music Revue anlässlich des 1.250-jährigen Ortsjubiläums. Im voll besetzten Festzelt bei der Stadthalle präsentierte die 2009 von dem Heidelberger Musiker und Produzenten Klaus Gassmann gegründete Formation die unvergessenen Ohrwürmer und Evergreens der goldenen Soul-Ära, gleichermaßen frisch verpackt und inspiriert in Szene gesetzt. Von den Anfängen in den 1950-er Jahren ging die denkwürdige musikalische Zeitreise über die Hochphase des Souls in den 60-ern bis zu den faszinierenden Mischformen der 1970-er Jahre und den damaligen Übergängen zu Disco und Funk.

Für das Konzert in Östringen hatte Gassmann zehn erstklassige Musiker aufgeboten, die im Verbund mit drei prächtig disponierten Background-Sängerinnen und acht fantastischen Sängern die besondere Magie der Soulmusik lebendig werden ließen. Schon bei den ersten Titeln, darunter „Soul Man“ von Sam & Dave sowie „Dock of the bay“ aus der Feder von Otis Redding, hielt es die Gäste nicht mehr auf ihren Sitzen. Die perfekt abgemischte Rezeptur der Sweet Soul Music Revue, die von Frontmann Ron Williams mehr als vier Stunden zu Höchstleistungen angetrieben wurde, verband die von einem kraftvollen vierstimmigen Bläsersatz geprägte Dynamik auf großartige Weise mit einer funky Rhythm-Base, den groovigen Hammondsounds von Tastenmann Robert Ahl und den einfühlsamen, wahlweise mehr- oder einstimmigen Gesangspassagen, die das Publikum unter anderem bei den dargebotenen Songs der Temptations oder den Hits von Wilson Pickett und Aretha Franklin mit einem Sonderapplaus honorierte. Hinreißend auch die Darbietung von Soul-Röhre Tess D. Smith, die mit ihren herausragenden stimmlichen Qualitäten und funkensprühender Energie wirkungsvoll die Chartbreaker aus der damals noch jungen Karriere von Tina Turner in Szene setzte.    

Sozusagen das wohlschmeckende „Sahnehäubchen on top“ erhielt die Show der Sweet Soul Music Revue durch den Auftritt von Altmeister George McCrae. 1974 hatte der „Worldwide Ambassador of Love“ mit „Rock your baby“, einer der meistverkauften Singles überhaupt, Musikgeschichte geschrieben und bei der Veranstaltung in Östringen stellte der mittlerweile 73-Jährige eindrucksvoll unter Beweis, dass er nach wie vor im Nu sein Publikum in den Bann ziehen kann.

Mit schnellen R & B-Songs wie „Love“ und „Sexy Woman“ heizte McCrae die Stimmung noch einmal mächtig an und wechselte dann zu einschmeichelnden Soul-Sounds, gekrönt am  Ende vom legendären „Rock your Baby“. Für viele Gäste im Östringer Festzelt war insbesondere auch der Set mit George McCrae ein bewegendes und emotionales Dejà-Vu mit der Soul-Ära der 70-er Jahre, deren einzigartige Strahlkraft bis heute nachwirkt.

Weit nach Mitternacht und dennoch für viele im Saal allzu früh musste das stürmisch applaudierende Publikum am Ende McCrae und die Musiker der Sweet Soul Music Revue von der Bühne abtreten lassen.