Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

150 Jahre uneigennütziger Dienst zum Wohle der Bevölkerung

Autor: Anna Dezenter
Artikel vom 05.07.2018

Östringer Feuerwehr feierte besonderes Jubiläum

 

Mit einem in jeder Phase kurzweiligen und unterhaltsamen Ehrenabend setzte die Freiwillige Feuerwehr Östringen jetzt gleichsam ein funkelndes „i“-Tüpfelchen auf die vielfältigen Veranstaltungen zum 150-jährigen Bestehen der Wehr. Stimmungsvoll eingefasst von den Instrumentalbeiträgen des Blasorchesters des örtlichen Musikvereins und den Gesangsdarbietungen der Musical-Gruppe der Thomas-Morus-Realschule mit Auszügen aus ihrem aktuellen Stück „Die drei Musketiere“ bot die Veranstaltung in der festlich dekorierten Hermann-Kimling-Halle den idealen Rahmen für eine Rückschau auf eineinhalb Jahrhunderte Östringer Feuerwehrgeschichte, die von Chronist Andreas Haßfeld in den Blick gerückt wurde.

Bürgermeister Felix Geider brachte im Namen der gesamten Bevölkerung sowie der Mitglieder des Gemeinderats gegenüber Abteilungskommandant Kenny Breuer und allen Wehrangehörigen seinen nachdrücklichen Dank für die Bereitschaft der Feuerwehrleute zum Ausdruck, rund um die Uhr im Brand- oder Unglücksfall den Menschen in der Stadt schnelle und wirksame Hilfe zu gewähren.

Den aktuellen Feuerwehr-Stadtkommandanten Uwe Fellhauer sowie dessen Vorgänger Jürgen Bordt, beide übrigens aus der Feuerwehrabteilung Östringen hervorgegangen, konnte Geider beim Jubiläumsfestakt für 30-jährigen Feuerwehrdienst ehren. Für 35-jährige aktive Zugehörigkeit zur Feuerwehr wurden Andreas Haßfeld, Ralf Haßfeld, Matthias Schenk und Georg Schreck ausgezeichnet und eine Dankurkunde für 45 Jahre Feuerwehrdienst konnte der Rathauschef an Manfred Sohn übergeben. Lange anhaltenden Beifall gab es schließlich für Herbert Appel und Werner Wittmann, die bereits 45 Jahre bei der Feuerwehr aktiv sind sowie für Hans Appel, bei dem gar schon 65 Jahre im Zeichen der Floriansjünger zu Buche stehen. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes in Silber für 25 Jahre engagierten Dienst konnte der Landtagsabgeordnete Ulli Hockenberger im Beisein von Kreisbrandmeister Thomas Hauck an Simone Fellhauer und Andreas Kurz überreichen. Schließlich konnte Hauptbrandmeister Andreas Haßfeld aus den Händen von Eckhard Helms, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands, für jahrzehntelange hervorragende Leistungen das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Silber des Deutschen Feuerwehrverbands entgegen nehmen, während die besonderen Leistungen von Ralf Haßfeld bei der Nachwuchsausbildung mit dem Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr im Landesfeuerwehrverband honoriert wurden.

Anerkennende Grußworte zum außergewöhnlichen Jubiläum der Östringer Feuerwehr übermittelten beim Festabend unter anderem MdL Ulli Hockenberger im Auftrag von Innenminister Thomas Strobl, der Erste Landesbeamte Knut Bühler als Repräsentant des Landkreises Karlsruhe, Stadtkommandant Uwe Fellhauer, Andreas Haßfeld vom Förderverein, der zum besonderen Jubiläum 25 Winterjacken spendierte, die Delegation der Partner-Feuerwehr aus dem sächsischen Schkeuditz sowie Ehrenbürgerin und „Feuerwehr-Mama“ Anneliese Tinkl, die neben einer großzügigen Jubiläumsgabe auch noch eine leckere „Geburtstagstorte“ mitgebracht hatte.

br.