Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Raumcontainer bieten ausgezeichnete Aufenthaltsqualität

Autor: Anna Dezenter
Artikel vom 16.05.2018

Neue Krippengruppe beim Kindergarten St. Josef ist in Betrieb

Am Odenheimer Kindergarten St. Josef wurde jetzt eine weitere Krippengruppe für Jungen und Mädchen im Lebensalter unter drei Jahren eingerichtet. Mit der Bereitstellung der zusätzlichen Aufnahmekapazität in Gestalt von speziellen und auf die Zwecke von Kindertagesstätten ausgelegten Raumcontainern reagierte die Stadt Östringen auf die zuletzt erhöhten Anmeldezahlen für einen Kindergartenplatz im Stadtteil Odenheim. Während am Kindergarten St. Josef in der Schulstraße nun vier Gruppen für Kids im Alter zwischen 3 und 6 Jahren sowie zwei Kleinkindgruppen zur Verfügung stehen, beherbergt der weitere Kindergarten St. Michael im Baugebiet „Bergwiese“ zwei Ü3-Gruppen und eine Kleinkindgruppe.

Mit den angemieteten Raumcontainern, die vor dem Schwesternhaus vom St. Josef zur Schulstraße hin aufgebaut wurden, will die Stadt die Zeitspanne bis zur Fertigstellung eines neuen sechsgruppigen Kindergartens für den Stadtteil Odenheim im Gebäude des historischen Gasthauses „Zum goldenen Sternen“ in der Ortsmitte überbrücken. Für die nun in Betrieb genommene Übergangslösung kalkuliert Östringen inklusive der Herrichtung des Geländes, der Erschließung mit Strom, Wasser und Abwasser sowie dem Auf- und Abbau mit Kosten von rund 136.000 Euro für einen Zeitraum von zwei Jahren.

 

„Die mobilen Räume bieten eine sehr gute Aufenthaltsqualität“, konnte jetzt Bürgermeister Felix Geider bei einer Visite in der Odenheimer „Container-Gruppe“ erfreut feststellen. Im Gespräch mit den Erzieherinnen Christiane Zibuschka-Ams und Lisa Wachter sowie bei einem Rundgang durch den Spiel-, Sanitär- und Ruhebereich der neu eingerichteten Krippengruppe verschaffte sich der Rathauschef einen persönlichen Eindruck vom hohen Standard der Raummodule, die zwischenzeitlich auch bei den Eltern auf positive Resonanz gestoßen sind. In der neuen Krabbelgruppe werden derzeit 6 Kleinkinder betreut, die volle Aufnahmekapazität ist bei 10 Krippenkindern erreicht.

Bis nach den Sommerferien sollen auch in Östringen mit einer mobilen Raumlösung zusätzliche Aufnahmekapazitäten für den Ü3- und den U3-Bereich geschaffen werden. Bei der Standortauswahl plädierte der Gemeinderat nach Abwägung aller für die Entscheidung maßgeblichen Gesichtspunkte zwischenzeitlich für die zwischen dem Hartplatz und den Vereinshallen am Waldbuckel gelegene Grünfläche.

br.