Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Erste Leselotsen-Stunde an der Silcherschule

Autor: Anna Dezenter
Artikel vom 11.05.2018

Sieben Leselotsen für alle sieben Kinder der Vorbereitungsklasse: Mit diesem Erfolg startete am 4. Mai das Leselotsenprojekt für Kinder mit geringen Deutschkenntnissen an der Silcherschule. Schon während der ersten Lesestunde, die dem Kennenlernen und „Beschnuppern“ von Kind und Lotsin galt, wurde eifrig gelesen, vorgelesen und geschrieben. Frau Evelyn Demendi vom „Netzwerk Lesen“ in Karlsruhe hatte die Leselotsen vorab in einer Schulung auf ihre neue Aufgabe vorbereitet. Frau Demendi betreut bei der Stadt Karlsruhe 270 ehrenamtliche Lesepaten und bietet darüber hinaus für die bundesweite „Stiftung Lesen“, zu der auch das „Netzwerk Lesen“ gehört, Fortbildungen für Leseförderung an. Den neuen Östringer Leselotsen gab die Ehrenamtskoordinatorin aus Karlsruhe kostbare Tipps für die Gestaltung ihrer Lese-Tandems und vermittelte anhand der mitgebrachten Bilder und Bücher   kreative Ideen, wie man im Kind Lust und Freude am Lesen erwecken kann.

Organisiert wurde das Projekt von Janina Stoerk, Bundesfreiwilligendienstlerin des Integrationsbüros der Stadt Östringen. Für die Östringer Leselotsen sind regelmäßige kostenfreie Fortbildungsangebote und Gelegenheiten zum Austausch geplant.

Das Angebot soll ausgeweitet werden, denn es gibt auch zunehmend Kinder in den Regelklassen, die von einer individuellen Leseförderung profitieren würden. So erhöhe man nicht nur die Bildungschancen eines Kindes, sondern stärke auch das Selbstvertrauen.

Übrigens zeigt die Erfahrung, dass die 1:1-Lesepatenschaft eine sehr befriedigende Aufgabe ist: Dieses Ehrenamt werde am längsten ausgeübt, so Frau Demendi. Kürzlich habe sie eine Dame verabschiedet, die 14 Jahre lang dabei war.

Ansprechpartner für das Projekt: Integrationsbüro der Stadt Östringen 07253/207-340; Silcher-Grundschule, Frau Kempf 07253/928361  

dbs