Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Freibäder in Östringen und Odenheim seit 29. Juni geöffnet

Artikel vom 25.06.2020

Belange des Infektionsschutzes machen besondere Regeln erforderlich

Auf Basis eines Beschlusses des Gemeinderats vom Dienstagabend voriger Woche öffneten in Östringen die beiden städtischen Freibäder im Kernort und in Odenheim am Montag, den 29. Juni, ihre Pforten für die Saison 2020. Um die Risiken einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu minimieren, gelten für den Aufenthalt in den beliebten Freizeitanlagen besondere Hygiene- und Abstandsregeln.

Das Östringer Freibad ist in der neuen Saison für das Publikum täglich von 9 Uhr bis 13 Uhr sowie nachmittags von 14.30 Uhr bis 18.30 Uhr zugänglich. Auch die Odenheimer Badeanstalt hat täglich geöffnet, und zwar vormittags von 10 Uhr bis 13 Uhr sowie am Nachmittag ebenfalls von 14.30 Uhr bis 18.30 Uhr. 

Die Schließungszeiten über Mittag müssen Bäderchef Tom Ringer, seine Stellvertreterin Natallia Klimovets sowie die weiteren Mitarbeiter in beiden Bädern unter anderem für die aus Gründen des Infektionsschutzes vorgegebene Sonderreinigung und eine zusätzliche Desinfektion der Funktionsbereiche und Vorrichtungen nutzen, mit denen die Badegäste in Berührung kommen.

Mit Rücksicht auf die wegen Corona einzuhaltenden Schutzabstände kann im Östringer Bad in der Saison 2020 höchstens 600 Personen gleichzeitig Einlass gewährt werden und für das Odenheimer Bad wurde die maximale Aufnahmekapazität, bei der die verfügbare Liegefläche ebenso eine Rolle spielt wie die Beckengröße, auf 200 Personen festgelegt.

Für den Zutritt zu den beiden Schwimmbädern ist von der Stadtverwaltung ein Online-Reservierungssystem eingerichtet worden. Die vorab via Internet bestellten Tagestickets können an der Kasse des jeweiligen Bads unter Nachweis der Reservierung abgeholt und bezahlt werden.

Wegen der besonderen Umstände der Corona-Epidemie können in Östringen dieses Jahr für die Bäder keine Saisonkarten ausgegeben werden. Auch die Inhaber des Östringer Familienpasses sowie Personen, die den Ehrenamtsbonus der Kraichgaustadt in Anspruch nehmen wollen, müssen dieses Jahr auf die Online-Reservierung von Tageskarten ausweichen und weisen bei der Abholung des Tickets ihre Berechtigung für einen kostenfreien Einlass nach.

Unterdessen laufen in den Bädern nun die letzten Vorbereitungen für die Eröffnung auf Hochtouren.

Die Stadtverwaltung hat für beide Freibäder ein auf die jeweiligen örtlichen Verhältnisse angepasstes Schutz- und Sicherheitskonzept für den laufenden Betrieb unter Corona-Bedingungen ausgearbeitet. Nähere Informationen dazu sowie zur Reservierung und zum Kauf der Eintrittskarten sind nachfolgend verfügbar.

Bei seiner Entscheidung zur Öffnung der städtischen Bäder hatte der Östringer Gemeinderat eine durchaus schwierige Abwägung vorzunehmen. Eine rein betriebswirtschaftliche Betrachtungsweise lässt mit sehr großer Wahrscheinlichkeit erwarten, dass das sonst jahresdurchschnittlich vom Haushalt zu tragende Defizit von rund 400.000 Euro heuer wegen zusätzlicher Kosten und geringerer Einnahmen beträchtlich höher ausfallen wird. Mit Blick auf die vielfältigen sonstigen Einschränkungen, denen sich die Menschen derzeit wegen der Corona-Epidemie gegenübersehen, will man in Östringen das Angebot an Jung und Alt, in den heißen Sommermonaten in den Schwimmbädern eine willkommene Abkühlung zu genießen, dennoch aufrecht erhalten. 

AKTUELLE Informationen zu den Corona-bedingten Regeln für den Badebetrieb finden Sie hier

br.