Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Wir haben die Bücherei vermisst

Artikel vom 18.05.2020

Büchereibetrieb in Corona-Zeiten – was hat sich geändert?

Seit zwei Wochen ist die Stadtbücherei Östringen nun wieder geöffnet – zur Freude vieler Leser. Die Öffnungszeiten sind noch eingeschränkt, Ein- und Ausgang sind durch ein Einbahnsystem geregelt und der Zugang auf 10 Personen beschränkt. Die bekannten Hygieneregeln Mund-Nasen-Schutz tragen, Hände desinfizieren, Abstand halten - müssen eingehalten werden. Unsere Leser werden „gechipt“, d.h. bei der Rückgabe der entliehenen Bücher erhält jeder Leser – ob groß und klein – einen roten Spielechip. Danach geht es wie gewohnt an die Regale.
Gemütlich sich mal in ein Buch vertiefen, ist leider noch nicht möglich, da alle Stühle und Sessel weggeräumt werden mussten, um den Aufenthalt in der Bücherei so kurz wie möglich zu halten. Unsere Leserinnen und Leser nehmen die Regeln gelassen an und immer wieder bekommt das Büchereiteam zu hören: „Schön, dass Ihr wieder offen habt. Wir haben die Bücherei so vermisst.“
Die Befürchtung des Büchereiteams „überrollt“ zu werden, hat sich nicht bestätigt. Bisher haben sich die Büchereibesucher gut verteilt über die Corona-Öffnungszeiten, so dass selten kurze Wartezeiten entstanden. Natürlich fehlen auch die Schülerinnen und Schüler, die die Bücherei geraten am Vormittag beleben und nutzen.


Um die zurückgebrachten Medien für die Ausleihe vorzubereiten, hat das Team einen Quarantäne- und Putzraum eingerichtet. Dafür hat die Thomas-Morus-Realschule dankenswerterweise das Klassenzimmer neben der Stadtbücherei zur Verfügung gestellt. Alle Bücher werden gereinigt und können dann zurück ins Regal. Alle anderen Medien kommen drei Tage in Quarantäne, da laut Studien auf Kunststoff die Corona-Viren bis 72 Std. überleben können.
Der Büchereibetrieb läuft, doch noch ist vieles nicht „normal“. Viele Vorlesestunden, Lesungen, Vorträge und Kindertheateraufführungen sind leider ausgefallen oder müssen verschoben werden. Das Projekt „Bib 2020 – Total digital“ mit drei digitalen Workshops, das die Stadtbücherei eigentlich in den Osterferien starten wollte und für das sie mit rund 7.000 EUR gefördert wird, muss ebenfalls erst einmal auf Eis gelegt werden. Die Stadtbücherei hofft in den Sommerferien wieder Veranstaltungen für die Ferienfreizeit anbieten zu können. Der Sommer-Leseclubaktion „Heiss auf Lesen“ soll auf jeden Fall stattfinden, wenn auch „corona-geeignet“ angepasst.
Da die Öffnungszeiten noch eingeschränkt sind, bietet die Stadtbücherei weiterhin ihren Medienbestellservice an. Die Medien können dann auch nach Vereinbarung außerhalb der Öffnungszeiten abgeholt werden. Bei Bedarf werden die Medien auch innerhalb Östringens geliefert. (zab)