Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Wertvolle Hilfe in der Corona-Krise:

Östringer Vereine bauen Einkaufsservice auf

Eine gute Nachricht für alle Östringer Einwohnerinnen und Einwohner, die aufgrund der Coronavirus-Krise derzeit Lebensmittel des täglichen Bedarfs nicht oder nur unter sehr erschwerten Umständen selbst einkaufen können: Eine Reihe von größeren Vereinen  aus dem Östringer Stadtgebiet sowie die Katholische und die Evangelische Kirchengemeinde hat gegenüber der Stadtverwaltung die Bereitschaft erklärt, bei der Organisation eines Einkaufsdienstes für Menschen mitzuwirken, die gegenwärtig auf eine solche Hilfestellung angewiesen sind. Mit ihrer Initiative und dem vorbildlichen ehrenamtlichen Engagement ihrer Mitglieder wollen die Vereine und Kirchengemeinden dazu beitragen, dass Lebensmittel des täglichen Bedarfs beispielsweise für ältere oder erkrankte Mitbürgerinnen und Mitbürger, die auch nicht über dementsprechende Unterstützung aus dem Kreis der Familie verfügen, besorgt und an die Haustür gebracht werden.

Zur Koordination des Einkaufsservice wird bei der Stadtverwaltung im Rathaus Östringen eine Vermittlungsstelle eingerichtet. Für die Meldung eines Bedarfs zum Einkaufen von Lebensmitteln durch die Einwohnerinnen und Einwohner ist diese Vermittlungsstelle im Rathaus jeweils montags bis mittwochs von 8 Uhr bis 17 Uhr, donnerstags von 8 Uhr bis 18.30 Uhr sowie freitags von 8 Uhr bis 12.30 Uhr unter der Durchwahlnummer

07253/207-61

erreichbar.

Die Umsetzung dieses Angebots ist wie folgt organisiert:

1) Bedarfsmeldungen zum Einkauf von Lebensmitteln des täglichen Bedarfs in haushaltsüblichen Mengen können von Einwohnerinnen und Einwohnern aus allen Östringer Stadtteilen zu den genannten Zeiten an die angegebene Vermittlungsstelle bei der Stadtverwaltung durchgegeben werden. Dabei werden Name, Anschrift, und telefonische Erreichbarkeit abgefragt. Die Vermittlungsstelle nimmt ferner auf, ob sich der/die

Anrufer(-in) in den vorangegangenen zwei Wochen in einem der vom Robert-Koch-Institut benannten Risikogebieten aufgehalten hat und auch, ob bei dem/der Anrufer(-in) zum Zeitpunkt der Bedarfsmeldung Symptome für eine Erkältung vorliegen.

2) Die Vermittlungsstelle registriert den jeweiligen Einkaufsauftrag sowie den Zeitpunkt des Auftragseingangs und gibt den Einkaufsauftrag schnellstmöglich telefonisch an eine Person aus dem Kreis der von den Vereinen und Kirchengemeinden benannten Ehrenamtlichen weiter.

3) Der mit der Ausführung des Einkaufs beauftragte Ehrenamtliche setzt sich telefonisch mit dem Auftraggeber in Verbindung und verabredet den Zeitpunkt zur Abholung der Einkaufsliste sowie des für den Einkauf benötigten Geldbetrags. Diese Kontaktaufnahme soll binnen 24 Stunden nach Auftragseingang bei der Vermittlungsstelle erfolgen.

4) Der Einkaufsauftrag wird von dem damit befassten Ehrenamtlichen so schnell als möglich ausgeführt. Die eingekauften Waren werden dem Auftraggeber zusammen mit dem verbliebenen restlichen Geldbetrag nach Hause gebracht. Der Ehrenamtliche verabredet mit dem Auftraggeber telefonisch den Zeitpunkt der Lieferung.

5) Der Ehrenamtliche, der den Einkaufsauftrag ausgeführt hat, meldet der Vermittlungsstelle telefonisch dessen Erledigung. Die Vermittlungsstelle vermerkt den Zeitpunkt der Erledigung. 

6) In allen Phasen der Abwicklung dieses ehrenamtlich organisierten Einkaufsdienstes sind die derzeit geltenden Schutz- und Hygienebestimmungen strikt einzuhalten.

br.