Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Gelb-rotes Schmuckstück gewährleistet wirkungsvolle Hilfe vor Ort

DRK Odenheim stellte neues Fahrzeug in Dienst

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde vor dem Rathaus konnte jetzt beim DRK Odenheim das neu beschaffte Einsatzfahrzeug der örtlichen Notfallhilfe seiner Bestimmung übergeben werden. „Das ist unser neues Schmuckstück, das uns bei der schnellen Hilfeleistung in medizinischen Notfällen wirkungsvoll unterstützt“, freute sich der sichtlich stolze DRK-Ortsvereinsvorsitzende Markus Rausch bei der Einweihung im Beisein zahlreicher Gäste.

Wie Rausch berichtete, hatten die Odenheimer Sanitäter das Ambulanzmobil mit dem Stern aus Untertürkheim am Kühlergrill schon Ende August als vergleichsweise „jungen Gebrauchten“ mit geringer Laufleistung kostengünstig in Sachsen beschaffen können, wo es bisher schon bei der Johanniter-Unfallhilfe gute Dienste geleistet hatte. Gleich nach der Rückkehr wurde das in den Signalfarben Gelb und Rot kolorierte Fahrzeug mit dem notwendigen Funkgerät nachgerüstet und hat sich seither bereits bei rund zwanzig Einsatzfahrten außerordentlich bewährt.

Wie der Odenheimer DRK-Chef freimütig einräumte, war der Kaufpreis von 33.000 Euro zuzüglich weiterer 10.000 Euro für die optimale Ergänzung der Ausstattung „für uns natürlich kein Pappenstiel“. Da das Vorgängerfahrzeug allerdings bereits 21 Jahre alt und zunehmend reparaturanfällig gewesen war und auch nicht über die neueste Sicherheitstechnik verfügte, hatte eine solche Investition jedoch nicht mehr länger aufgeschoben werden können

Hoch willkommene finanzielle Hilfestellung bei der Beschaffung des Notfallhilfewagens wurde den Odenheimer Rot-Kreuzlern nun von zahlreichen Spendern und Sponsoren gewährt. Insgesamt kamen nach einem entsprechenden Aufruf Sondereinnahmen von rund 8.000 Euro zusammen, davon alleine 2.000 Euro von der Sparkasse Kraichgau und 800 Euro vom Verein Party Bunga Odna. Schnelle und unbürokratische Unterstützung, das hob Rausch hervor, hat bei dem Projekt auch die Östringer Stadtverwaltung geleistet, die in kürzester Zeit an der DRK-Garage beim Rathaus den Einbau eines neuen Rolltors veranlasste, da das neue Fahrzeug ansonsten nicht ohne weiteres in seinen Unterstand gepasst hätte. Allen Spendern, Sponsoren und Unterstützern sagte DRK-Vorstand Rausch jetzt nachdrücklich Dank.

Der neu beschaffte Notfallhilfewagen, der seit der Umrüstung auch das Odenheimer Wappen mit der Darstellung des Ortspatrons St. Michael trägt, wurde nun durch den katholischen Stadtpfarrer Thomas Glatzel für seinen besonderen Verwendungszweck geweiht.

Zur Indienststellung des neuen Fahrzeugs gratulierten nun auch der DRK-Kreisverbandsvorsitzende Heribert Rech, Bürgermeister Felix Geider und Ortsvorsteher Gerd Rinck. Dem Team der Odenheimer Notfallhilfe wünschten die Repräsentanten des Roten Kreuzes, der Stadt und der Ortschaft allzeit erfolgreiche Einsätze, mit denen die Arbeit von Notärzten und Rettungsdiensten wirkungsvoll unterstützt werden kann.

br.