Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Kunst im Dialog

Neue Ausstellung in der Gustav-Wolf-Galerie

In der Gustav-Wolf-Galerie in Östringen sind vom 1. Dezember bis 2. Februar Gemälde von Günther Meck, Christa Weymann und Ingeborg Wochlik zu sehen. Ihre abstrakten Werke präsentieren die Künstler unter dem Leitmotiv `Dialog´, das sowohl auf die stille Zwiesprache der ausgestellten Bilder mit dem Betrachter Bezug nimmt und zugleich auch auf die durch unmittelbare Nähe und Nachbarschaft ausgelösten Wechselwirkungen zwischen den Exponaten.

Der 84-jährige Günther Meck ist seit 1970 freischaffend tätig und zahlreiche internationale Preise und Auszeichnungen dokumentieren die breite Anerkennung der Fachwelt für seine Kunst. Schon vor 50 Jahren wurde Meck beim Grand Prix de New York die Bronzemedaille in der Kategorie Abstrakte Kunst verliehen, seither wurde er unter anderem mit dem Ehrenpreis der Stadt Salzburg in der Kategorie Freie Malerei sowie mit einer Goldmedaille auf der Biennale Venedig bedacht. Unter anderem als Dozent an der Mannheimer Hochschule für Technik und Gestaltung, im Rahmen einer Professur am Internationalen Kunstforum im österreichischen Millstatt sowie als Leiter zahlreicher Kurse und Studiengruppen gibt Meck sein Wissen und Können seit jeher weiter.

In Östringen stellt Meck zusammen mit seinen langjährigen Schülerinnen Christa Weymann und Ingeborg Wochlik aus, die in ihrer Malerei jedoch längst auch eine eigene Farben- und Formensprache entwickelt haben.

Die öffentliche Vernissage in die Kunstausstellung `Dialog´ in der Gustav-Wolf-Galerie, bei der Rembert Baumann in das Schaffen der Künstler einführt, findet am Freitag, den 29. November, 19.30 Uhr, statt. br.