Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Berufsausbildung hat bei der Stadt weiterhin hohen Stellenwert

Bundesfreiwillige verrichten gemeinnützige Arbeit

Bei der Östringer Stadtverwaltung haben zu Monatsbeginn erneut zwei junge Menschen ihre Berufsausbildung begonnen. So bereitet sich Melanie Hettinger mit einem sechsmonatigen Einführungspraktikum im Rathaus der Kraichgaustadt auf das Studium Bachelor of Arts – Public Management an der Hochschule Ludwigsburg als Qualifikation für die Beamtenlaufbahn des gehobenen Verwaltungsdienstes vor und Vincent Buchmüller absolviert im Hauptamt, in der Stadtkämmerei sowie im Stadtbauamt die dreijährige Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten. In den beiden Berufsbildern des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes sowie des Verwaltungsfachangestellten befinden sich bei der Östringer Stadtverwaltung weiterhin kontinuierlich durchschnittlich vier bis sechs Heranwachsende oder junge Erwachsene gleichzeitig in Aus- beziehungsweise Fortbildung.

Darüber hinaus traten nun mit Clara Buchmüller, Iva Markesic, Nikolai Ries und Ardonit Sulejmani gleich vier „Bundesfreiwillige“ ihren Dienst bei der Verwaltung oder bei einer der in kommunaler Trägerschaft stehenden öffentlichen Schulen im Stadtgebiet an und engagieren sich im jeweiligen Aufgabenkreis für das Allgemeinwohl.

Zum Dienstbeginn hieß Bürgermeister Felix Geider jetzt zusammen mit Ausbildungsleiterin Nadine Becker die neuen Auszubildenden, Praktikanten und Bundesfreiwilligen bei der Stadtverwaltung willkommen und gab seiner Überzeugung Ausdruck, dass die „Neulinge“ die nun beginnende nächste Phase in ihrer beruflichen Entwicklung und Orientierung mit Tatkraft und dem notwendigen persönlichen Engagement angehen. br.