Aktuelles: Stadt Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Die Löwen begeisterten die Handballfreunde / Herzliches Willkommen für Christian Zeitz

Echtes Handballfest in der Erich-Bamberger-Stadthalle mit vielen Höhepunkten

Beim zurückliegenden Test der Rhein-Neckar Löwen in der Östringer Erich-Bamberger-Stadthalle gegen die SG Nußloch zeigten bereits am Nachmittag die Handball-Inklusionsmannschaften der Habichte aus Neuthard und der Turnados aus Durlach, dass man auch mit Handicap den Handballsport ausüben kann und davon begeistert sein darf. Danach war die Bühne frei für das Warmlaufen der Profis.

Der TSV Baden Östringen e.V., einer der beiden Stammvereine der Rhein-Neckar Löwen, darf alle zwei Jahre ein Vorbereitungsspiel des Bundesliga-Teams in Östringen ausrichten. Am vergangenen Mittwoch, den 7. August, standen sich in der nahezu ausverkauften Erich-Bamberger-Stadthalle vor rund 1.000 Zuschauern die Mannschaften der Rhein-Neckar Löwen und der SG Nußloch gegenüber. Wie in alten Zeiten wurden sogar die Garagentore gegenüber der Tribüne für die Zuschauer geöffnet, um genügend Besucherplätze zu schaffen.

Das Spiel hatte ganz besondere Vorzeichen, denn in den Reihen der SG Nußloch spielt neben vielen ehemaligen Nachwuchsspielern der Junglöwen auch der prominenteste Sportler Östringens. Mit Christian Zeitz kehrte ein echter Östringer in die Stadthalle zurück, den man hier wohl zum letzten Mal als aktiven Spieler sehen durfte.

Christian Zeitz hat eine außergewöhnliche Karriere vorzuweisen und darf sich zu den erfolgreichsten deutschen Handballern aller Zeiten zählen. Einen weiteren Östringer sah man möglicherweise ebenfalls zum letzten Mal in aktiver Funktion in der Stadthalle. Konrad „Conny“ Hoffmann geht vielleicht in seine letzte Saison als „Seele der Löwen“. Jeder, der die Rhein-Neckar Löwen und den früheren TSV kennt, weiß, was Conny Hoffmann für den Östringer Traditionsverein und den Handballsport geleistet hat.

Conny Hoffmann war für Christian Zeitz eine ganz besondere Bezugsperson, als dieser seine Karriere beim TSV Baden Östringen begann. Dem Verein war es daher ein besonderes Anliegen, den beiden einen gebührenden Empfang in ihrem „alten Wohnzimmer“, der Stadthalle, zu bereiten. Die Vereinsverantwortlichen nutzten die Gelegenheit, um Zeitz und Hoffmann „Danke!“ zu sagen für ihre Leistungen.

Vom Badischen Handballverband, überreicht vom neuen Präsidenten Peter Knapp, durfte Christian Zeitz die bronzene und Conny Hoffmann die silberne Verbandsehrennadel entgegennehmen. Als Präsent des TSV Baden Östringen erhielt Christian Zeitz die anlässlich des 1.250-jährigen Ortsjubiläums erschienene neue Stadtchronik, in der ihm ein eigenes Kapitel gewidmet wurde, während Conny Hoffmann mit der goldenen Ehrennadel des TSV ausgezeichnet wurde. Beide erhielten zudem ein symbolträchtiges T-Shirt mit der Aufschrift „WO ALLES BEGANN … MEINE HEIMAT … MEIN VEREIN … TSV BADEN ÖSTRINGEN“. Vorstand Sebastian Geider gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass Christian Zeitz und Conny Hoffmann den TSV in bester Erinnerung behalten und auch nach ihrer aktiven Zeit immer wieder den Weg zu „ihrem“ TSV und in die Stadthalle finden.

Mit einer Schweigeminute würdigten die Zuschauer die dieses Jahr verstorbenen TSV-Mitglieder. Neben Ehrenmitglied Robert Fellhauer und Karl Mühlhäuser wurde dabei auch Werner Bartsch gedacht, dem jüngst tragisch verunglückten ehemaligen Handballer des TSV Östringen.

Danach wurde die Partie der Löwen gegen die SG Nußloch angepfiffen. Von da an spürte man die tolle Atmosphäre in der Halle und die Zuschauer wurden für ihr Kommen mit einem ansehnlichen Spiel belohnt. Klar war dabei der Klassenunterschied zwischen beiden Mannschaften, jedoch konnten die Nußlocher immer wieder kleine Nadelstiche gegen den Profikader der Löwen setzen. Nach 60 Minuten lautete das Ergebnis 39:20 für die Rhein-Neckar Löwen.

Nach dem Abpfiff folgte eine Autogrammstunde der Löwen und viele Fans blieben auch noch länger vor Ort, zumal ein Food-Bus von delish dream sowie die Schirm.Bar des TSV für die passenden Rahmenbedingungen sorgten.

Der TSV Baden Östringen bedankt sich bei seinen Helferinnen und Helfern sowie bei den Sponsoren, ohne die ein solches Event natürlich nicht durchführbar, geschweige denn finanzierbar wäre. Ein herzlicher Dank der TSV-Verantwortlichen galt außerdem der Volksbank Kraichgau und den Rhein-Neckar Löwen mit Geschäftsführerin Jennifer Kettemann. Mit der Einladung vieler langjährig treuer Unterstützer zu dem Handball-Event, das zu einer tollen Werbung für den Sport wurde, wollte der TSV Baden Östringen allseits „Dankeschön!“ sagen und hofft natürlich, auch weiterhin auf die treuen Freunde und Gönner zählen zu dürfen, wenn es um die Unterstützung des Vereins geht. Ein besonderer Dank galt jetzt auch dem Team um Ariane und Jochen Bender, die das Catering in der Halle gemeistert haben, ebenso dem Team vom Food-Bus „delish dream“, den Zeitnehmerinnen Anita Hoffmann und Jutta Klose, außerdem Markus Bender und Martin Fellhauer für das Entertainment sowie den Kassierern um Wolfgang Förderer und dem Ordnerdienst um Holger Fürbaß, dem VIP-Team um Cornelia und Joachim Geiss mit Jacqueline und Doris Holzinger, Bea Weiß und Dani Römer, den fleißigen Ausschank-Helfern sowie Uwe Bender und Tobias Knaus für die Hilfe und die Organisation und insgesamt allen weiteren hier nicht namentlich genannten Helferinnen und Helfern.

„Es war ein echtes Handballfest, das den Zusammenhalt der TSV-Familie eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat“, sagte der sichtlich glückliche Vereinsvorstand Sebastian Geider am Ende. pm.