Seite drucken
Stadt Östringen (Druckversion)
Artikel vom 14.05.2019

Bodenbeläge und Sanitäranlagen werden erneuert

Stadt investiert am Gymnasium knapp eine halbe Million Euro

Bei seiner jüngsten Sitzung am Montagabend billigte der Östringer Gemeinderat einhellig den Vorschlag der Verwaltung, mit einem Kostenvolumen von knapp einer halben Million Euro die große Toilettenanlage im Erdgeschoss des Leibniz-Gymnasiums zu sanieren sowie in der Bildungseinrichtung auch eine Reihe von teils vierzig Jahre alten Bodenbelägen zu erneuern. Im Falle der Sanitärinstallation müssen die betroffenen Räume vollständig entkernt und neue Leitungen verlegt werden, danach wird der Trakt wieder gefliest und möbliert. Beim Austausch der Bodenbeläge wird erneut auf langlebigen und pflegeleichten Nadelvlies zurückgegriffen.

Wie Bürgermeister Felix Geider die Mitglieder des Gemeinderats informierte, wurden von den Zuschussbehörden Aufwendungen in Höhe von 398.000 Euro als förderfähig anerkannt, somit wird die Stadt als Schulträgerin für das Projekt voraussichtlich eine Finanzhilfe in Höhe von 320.000 Euro erhalten.

Der Gemeinderat ermächtigte den Rathauschef nun dazu, die notwendigen vergaberechtlichen Entscheidungen selbst zu treffen. Die Resultate der dementsprechenden Ausschreibungen sollen bis Anfang Juni vorliegen, durchgeführt werden sollen die Arbeiten dann in den Sommerferien. br.   

http://www.oestringen.de//buergerservice-verwaltung/pressearchiv