Pressearchiv: Stadt Östringen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen
Pressearchiv

Infobereich

Hauptbereich

Artikel vom 16.03.2018

Feuerwehrbedarfsplan bis 2022 fortgeschrieben

Fahrzeug- und Geräteausstattung im Fokus

Einstimmig gutgeheißen wurde jetzt vom Östringer Gemeinderat die für den Zeitraum bis zum Jahr 2022 aktualisierte Bedarfsplanung für die Stadtfeuerwehr. Das Konzept wurde in monatelanger Vorarbeit von Stadtkommandant Uwe Fellhauer, den Abteilungskommandanten der vier Stadtteilwehren und Feuerwehrsachbearbeiter Andreas Kurz unter Beteiligung des Feuerwehrausschusses und in Abstimmung mit dem Kreisbrandmeister entwickelt. Das 25 Seiten starke Strategiepapier gibt Auskunft über die aktuellen Strukturen der Feuerwehr, vermittelt einen Überblick zu den im Stadtgebiet vorhandenen Einrichtungen und identifiziert damit verbunden den Handlungs- und auch Investitionsbedarf, um die Leistungsfähigkeit der Stadtfeuerwehr in den kommenden fünf Jahren unter Berücksichtigung der vielfältigen Aufgaben im notwendigen Umfang abzusichern.

Neben einer Analyse der personellen Einsatzbereitschaft tagsüber sowie in den Nachtstunden enthält der Feuerwehrbedarfsplan, der bei der Gemeinderatssitzung vom stellvertretenden Stadtkommandanten Rene Schlindwein ausführlich erläutert wurde, außerdem Hinweise zu den in der näheren Zukunft anstehenden Fahrzeugbeschaffungen, darunter ein Rüstwagen RW 2, der auch für den überörtlichen Einsatz benötigt wird, zwei Mannschaftstransportfahrzeuge sowie ein Kommandowagen. Weitere Anschaffungen sind bei der technischen Ausstattung vorgemerkt, ein Schwerpunkt ist insoweit unter anderem die Ausrüstung der Feuerwehr für die Einsatztätigkeit unter Atemschutz.

Sowohl Bürgermeister Felix Geider wie auch die Sprecher der Ratsfraktionen brachten bei der Aussprache zur Fortschreibung des Bedarfsplans ihren nachdrücklichen Dank und ihre Anerkennung für das besondere ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrleute aus allen Stadtteilen im Dienst für die Bevölkerung zum Ausdruck. br.

Infobereich