Corona: Stadt Östringen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Infobereich

Hauptbereich

Artikel vom 01.11.2020

Gemeinsam gegen die zweite Welle - Corona-Update 1.11.2020

Wichtige Fragen und Antworten zu den im November geltenden Beschränkungen

Mit einer Verschärfung der bislang geltenden Bestimmungen zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus und einer entsprechenden Anpassung der Corona-Verordnung reagierte die Landesregierung jetzt auf die aktuelle, Besorgnis erregende Entwicklung des Infektionsgeschehens. Das exponentielle Wachstum der Neuinfektionen, die schon zuletzt schnell steigende hohe Auslastung der intensivmedizinischen Kapazitäten im Land und der Umstand, dass eine umfassende Nachverfolgung von Infektionsketten nicht mehr gewährleistet werden kann, machten zusätzliche Maßnahmen zur flächendeckenden Reduzierung des Infektionsgeschehens und zur Abwehr einer akuten Gefahrenlage erforderlich, heißt es auf der Internetpräsenz der Landesregierung.

Die am 1.11.2020 bekanntgegebenen Regelungen treten zum 2. November 2020 in Kraft und gelten befristet bis 30. November 2020. Nähere Informationen zu den Maßnahmen, mit denen eine gefährliche zweite Welle des Infektionsgeschehens abgefangen werden soll, sind hier verfügbar. Die Landesregierung stellt dazu auf ihrer Website unter anderem auch eine Positiv-/Negativliste zu den Einrichtungen und Institutionen bereit, die vom 2.11.2020 bis 30.11.2020 geöffnet bleiben können bzw. geschlossen werden müssen.

Im Landkreis Karlsruhe ist die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen auch in den letzten Tagen weiter angestiegen. Der Auslösewert für verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung der Epidemie von 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen ist im Kreisgebiet seit mittlerweile rund zwei Wochen überschritten und lag am Samstagnachmittag, 31. Oktober 2020, 16.00 Uhr, bei 118,2. Alle aktuellen Informationen zum Infektionsgeschehen im Landkreis Karlsruhe sind auf der Internetseite www.corona.karlsruhe.de verfügbar.

Im Östringer Stadtgebiet sind gegenwärtig (Stand 1.11.2020, 00.00 Uhr) 15 Personen mit einer aktiven Corona-Infektion registriert, seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich in der Kraichgaustadt bisher 44 Personen mit dem Virus infiziert. Innerhalb des Landkreises Karlsruhe sind derzeit 1.724 aktive Corona-Infektionen erfasst. Seit Ausbruch der Epidemie sind im Kreisgebiet 116 Personen an oder mit dem Coronavirus verstorben.

Landesweit waren bis zum 29.10.2020 insgesamt 77.448 laborbestätigte COVID-19-Fälle aus allen 44 Stadt-bzw. Landkreisen den Gesundheitsbehörden gemeldet worden, darunter 2.009 Todesfälle. Die Nachverfolgung möglicherweise betroffener Kontaktpersonen war durch die Vielzahl neuer Fäller zuletzt immer schwieriger geworden. Am Sonntag gab es im Landesbereich insgesamt 25.308 Menschen mit einer aktiven Corona-Infektion, der erneute Anstieg resultiert aus weiteren 1.263 Fällen, die dem Landesgesundheitsamt zuletzt gemeldet wurden.

Wichtige allgemeine Informationen zur Corona-Pandemie und aktuelle Daten zur Entwicklung des Infektionsgeschehens gibt es u.a. auf folgenden Internetpräsenzen:

www.corona.karlsruhe.de/ (Gemeinsame Website des Landkreises Karlsruhe und der Stadt Karlsruhe zur Corona-Pandemie)

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/ (Website der Landesregierung von Baden-Württemberg)

www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus (Website des Bundesgesundheitsministeriums)

www.rki.de (Robert-Koch Institut Berlin) 

br. 

Infobereich