Corona: Stadt Östringen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Infobereich

Hauptbereich

Corona-Beschränkungen für geimpfte und genesene Personen werden weitgehend aufgehoben – UPDATE CORONA 16. August 2021

Artikel vom 17.03.2021

Zahlreiche Optionen vor Ort für die Testung auf eine Coronainfektion

Arztpraxen und DRK-Ortsvereine bieten Bürgertestung an

Die am 8. März in Kraft getretene Coronavirus-Testverordnung des Bundes gibt nun allen Bürgerinnen und Bürgern einen Anspruch auf eine regelmäßige Testung zur Überprüfung einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Erreger. Zugleich ergibt sich aus den Bestimmungen der Corona-Verordnungen des Landes Baden-Württemberg eine Testpflicht für gewisse Alltagssituationen.

Beim Ausbau ihrer Teststrategien setzen der Bund und auch das Land vor allem auf die bewährten Strukturen des Gesundheitssystems. Grundsätzlich sind somit die niedergelassenen Ärzte die erste Anlaufstelle für alle, die sich testen lassen müssen oder wollen.

Um das Infektionsgeschehen in Östringen weiter zu stabilisieren, stellt die Stadtverwaltung jetzt im Zusammenwirken mit den Ortsvereinen des Deutschen Roten Kreuzes in der Kernstadt, in Odenheim und in Tiefenbach ergänzende kommunale Teststrukturen zur Verfügung. Bereits ab dem Wochenende können sich Einwohnerinnen und Einwohner aus dem Stadtgebiet mittels Schnelltest in den von den DRK-Ortsvereinen betriebenen Testzentren auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen.

Das mit den Ehrenamtlichen des DRK Östringen besetzte kommunale Testzentrum in der Kernstadt wird ab dem 19. März wöchentlich jeweils freitags von 17 Uhr bis 19.30 Uhr in der Vereinshalle des TSV Baden Östringen geöffnet sein. Die Möglichkeit zur digitalen Anmeldung für eine Testung in der Östringer Schnellteststation wird am Donnerstag, 18. März, im Laufe des Tages über www.drkoestringen.de/schnelltest verfügbar sein.

Ein weiteres Testzentrum wird ab dem 20. März wöchentlich immer samstags von 10 Uhr bis 14 Uhr vom DRK Tiefenbach in der Kreuzberghalle Tiefenbach betrieben und auch im Stadtteil Odenheim wird der Bevölkerung sehr zeitnah eine weitere, mit Kräften des dortigen DRK-Ortsvereins besetzte Teststelle mit regelmäßigen Öffnungszeiten zur Verfügung stehen.

In ganz Östringen werden unterdessen schon seit Februar den Erzieherinnen und Erziehern in den Kindertageseinrichtungen und auch den an den allgemein bildenden Schulen Beschäftigten wöchentlich zwei Corona-Schnelltests offeriert. Darüber hinaus wird nun ab sofort an den Schulen über die im Stadtgebiet niedergelassenen allgemeinärztlichen Praxen eine Corona-Testung pro Woche für Schülerinnen und Schüler angeboten.

Bürgermeister Felix Geider dankte jetzt allen beteiligten Institutionen und Einrichtungen nachdrücklich für die allseits uneingeschränkt vorhandene Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit bei der Organisation und Bereitstellung eines umfassenden Corona-Testangebots in der Stadt.

„Ich freue mich sehr über dieses besondere Zeichen der bürgerschaftlichen Solidarität aus dem Kreis der Ehrenamtlichen des Roten Kreuzes“, sagte Rathauschef Geider im Gespräch mit den Verantwortlichen der DRK-Ortsvereine aus Östringen, Odenheim und Tiefenbach. Ein herzliches „Dankeschön!“ des Stadtoberhaupts galt gleichermaßen den Arztpraxen Dr. med. Schmid & Kollegen, Dr. med. Feigenbutz, Dr. med. Heidelberger, Maunz-Altdörfer und Altdörfer sowie Dres. Med. Wiesemann, die ebenfalls für die Bürgertestung im Sinne der Corona-Testverordnung des Bundes bereitstehen.

br.

    

Infobereich