Aktuelles: Stadt Östringen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Artikel vom 24.11.2021

Sonderaufruf zur Vergabe von LEADER-Fördergeldern für Naturschutzprojekte und Kulturangebote im Kraichgau!

Bewerbungsfrist für Ideen läuft bis 15. Januar 2022

Im Bereich Landschaftspflege/Naturschutz werden Maßnahmen gefördert, die den Erhalt unserer Kulturlandschaft und den Schutz unserer Natur im Auge haben. Dies können Ideen für unsere Streuobstwiesen, den Artenschutz oder die Umweltbildung sein. Hier stehen insgesamt 150.000 € zur Verteilung bereit. Die Förderinhalte können vielfältig sein: Es können Geräte zur Biotoppflege von Naturschutzorganisationen oder Landwirten gefördert werden, ebenso wie der Erhalt von Altbaumbeständen in einem größeren zusammenhängenden Streuobstgebiet. Naturnahe Anschaffungen für den Lernort Bauernhof können im Bildungsbereich gefördert werden. Auch konkrete Projekte zur Stärkung der Biodiversität werden unterstützt. Speziell für Unternehmen ist im Bereich Naturschutz und Landschaftspflege eine Verbindung mit dem vom NABU Baden-Württemberg unterstützten Programm „UnternehmensNatur - Wir bringen Firmengelände zum Erblühen“ möglich. Nach einer kostenfreien Beratung können Umsetzungsmaßnahmen über Fördergelder mitfinanziert werden. Je nach Art des Vorhaben und des Antragstellers können zwischen 30 und 95% der Kosten übernommen werden.

Im Förderbereich Kunst/Kultur können Kulturvereine oder andere Kulturbetriebe Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte, Festivals, Theateraufführungen und Kunstausstellungen im Ländlichen Raum mit bis zu 10.000 € unterstützt bekommen, sofern diese im Jahr 2022 umgesetzt werden und keine wirtschaftliche Ausrichtung haben. Antragsteller muss ein Kunstverein oder ein im Kunstbetrieb tätiges Unternehmen sein. Kommunen oder andere Vereine sind nicht antragsberechtigt. Durch das Förderprogramm können bis zu 40% der anfallenden Kosten für Technik, Gagen oder Werbung übernommen werden.

Auch im Förderprogramm „Regionalbudget“ für Kleinstprojekte von Vereinen, Kommunen oder Unternehmen, die nicht mehr kosten als 20.000 €, können Bewerbungen noch bis zum 03.01.2022 über www.kraichgau-gestalte-mit.de eingereicht werden. Der Schwerpunkt der Förderung liegt hier im Bereich Dorfentwicklung und Dorfleben, Grundversorgung sowie Naherholung und Freizeitangebote.