Aktuelles: Stadt Östringen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Artikel vom 13.10.2021

Wie kann ein Mittelständler von der Partnerschaft mit einem Start-up profitieren?

Machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Zukunft mit den InnovationsPartnerschaften Kraichgau!

Der industrielle Mittelstand ist maßgeblich für Wertschöpfung, Arbeitsplätze und Wohlstand in Baden-Württemberg. Zuhause sind die Unternehmen in der Fläche: In ländlichen Räumen wie dem Kraichgau. Doch kleine und mittelständische Unternehmen tun sich schwer, wenn es darum geht, digitale Technologien zu nutzen, ihre Produkte und Leistungen in globale Lieferketten zu integrieren und vor allem, neue ‚digitale‘ Geschäftsmodelle für neue Märkte zu entwickeln.

Deshalb sind Mittelständische Unternehmen aus dem Kraichgau dazu aufgerufen, sich für den Wettbewerb „InnovationsPartnerschaften Kraichgau“ zu bewerben. Das mit LEADER-Mitteln geförderte Gemeinschaftsprojekt des Rhein-Neckar-Kreises und der Regionalen Wirtschaftsförderung Bruchsal (WFG Bruchsal) soll Firmen aus der Region helfen, die Zusammenarbeit zwischen jungen und alteingesessenen Unternehmen zu verbessern und so die Innovationskraft stärken. Die teilnehmenden Unternehmen erwartet ein dreistufiges Verfahren, in dem sie von der Konzeption bis zur möglichen Realisierung einer Innovationspartnerschaft mit einem Start-up intensiv begleitet werden.

Erfahren Sie in kostenfreien Online-Infoterminen, wie Sie sich bewerben können, welche Vorteile die Teilnahme für Ihr Unternehmen hat und welche Projektphasen durchlaufen werden. Die Organisatoren geben einen detaillierten Überblick und beantworten alle offenen Fragen (13.10.2021 bzw. 26.10.2021, jeweils von 13 bis 14 Uhr via Zoom). Der Online-Link wird nach Anmeldung versandt.

In Bruchsal findet am 27.10.2021 die erste Netzwerkveranstaltung statt. Stefan Dallinger, Landrat des Rhein-Neckar-Kreises, und Cornelia Petzold-Schick, Oberbürgermeisterin der Stadt Bruchsal, geben den offiziellen Startschuss für das Projekt InnovationsPartnerschaften. Dr. Thomas Lindner, Geschäftsführer des SAP-Gründerzentrums innoWerft, zeigt, warum es sich lohnen kann, Entwicklungsprojekte mit einem Start-up zu realisieren. Wie das auch in einer traditionellen Branche konkret funktioniert, stellen Philipp Gross, geschäftsführender Gesellschafter der Peter Gross Bau Holding GmbH, und Sven Kruse, Geschäftsführer der SenseING GmbH, vor. Mit One Minute Pitches und bei einem Start-up-Marktplatz lernen die Teilnehmer spannende Start-ups aus der Region kennen und können erste Kontakte knüpfen. Die Teilnahme ist kostenfrei, aber die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Eine Anmeldung ist bis zum 24.10. 2021 erforderlich unter www.innopartner-kraichgau.de.  

Für Rückfragen steht Ihnen das Projektteam unter Telefon 06227 8993435 oder per E-Mail unter bewerbung@innopartner-kraichgau.de zur Verfügung.