Aktuelles: Stadt Östringen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Artikel vom 08.10.2021

Neue Azubis und Bundesfreiwillige traten Dienst bei der Stadt an

Kommune will junge Menschen für Berufe in der Verwaltung gewinnen

Anfang September haben jetzt im Östringer Rathaus mit der 16-jährigen Kimberly Hartlieb und dem 18-jährigen Louis Reiser zwei neue Auszubildende für den Beruf des Verwaltungsfachangestellten ihren Dienst angetreten. In den nächsten drei beziehungsweise zweieinhalb Jahren werden die jungen Leute parallel zum Besuch der Berufsschule mit der fachpraktischen Ausbildung innerhalb der Aufgabenkreise des Hauptamts, der Stadtkämmerei und des Stadtbauamts mit den spezifischen Tätigkeitsfeldern einer Kommunalverwaltung mittlerer Größenordnung vertraut gemacht und dadurch auf ihre ersten Schritte im Berufsleben vorbereitet.

Kimberly Hartlieb und Louis Reiser hatten sich schon im vorigen Jahr bei einem mehrstufigen Auswahlverfahren gegen jede Menge „Konkurrenz“ behaupten können und die Zusage für einen Ausbildungsplatz erhalten.

Als Bundesfreiwillige sind hingegen seit dem 1. September Fee Blank, Sophia Mordos und Sarah Zrinic bei diversen öffentlichen Einrichtungen der Stadt im Einsatz. Fee Blank ist an der Silcher-Grundschule tätig, Sophia Mordos am Leibniz-Gymnasium und Sarah Zrinic arbeitet im Büro der städtischen Integrationsbeauftragten Daniela Blech-Straub im Rathaus mit. Nach ihrem Schulabschluss nutzen alle drei mit dem einjährigen Bundesfreiwilligendienst die Möglichkeit, vor einer Berufsausbildung oder einem Studium ein Jahr lang mit persönlichem zivilgesellschaftlichem Engagement Erfahrungen zu sammeln und zugleich wertvolle praktische und soziale Kompetenzen zu erwerben.

Bürgermeister Felix Geider hieß die Nachwuchskräfte nun auch ganz offiziell herzlich in den Diensten der Stadt willkommen und wünschte ihnen viel Erfolg und auch Freude bei der Berufsausbildung beziehungsweise im Bundesfreiwilligenjahr. Vom Team des Personalamts erhielten die „Neuen“ zum Dienstantritt einen ersten Überblick zur organisatorischen Gliederung der Stadtverwaltung und ein „Willkommenspaket“, mit dem das Einfinden in der neuen Umgebung erleichtert werden soll. br.