Aktuelles: Stadt Östringen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Artikel vom 25.08.2021

Entsorgung pflanzlicher Abfälle auf landwirtschaftlich genutzten Flächen

Verbrennen nur noch in Ausnahmefällen zulässig

Landwirtschaftliche Abfälle und Gartenabfälle sollten am besten verwertet werden. Man kann die Grünabfälle verrotten lassen, indem man sie liegen lässt, untergräbt, unterpflügt oder auf dem eigenen Grundstück kompostiert. Darüber hinaus können Gartenabfälle bei den Grünabfallsammelplätzen der Stadt Östringen in haushaltsüblicher Menge abgegeben werden. Gewerbebetriebe (Landwirte, Gärtner etc.) müssen die Abfälle vorrangig selbst verwerten oder können auch direkte Anlieferungen an geeignete Verwertungsanlagen (z.B. Kompostieranlagen, Biomassekraftwerke) vornehmen.

Grünabfälle, die auf landwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Grundstücken im Außenbereich anfallen, dürfen nur ausnahmsweise dort verbrannt werden. Diese Ausnahmen sind jedoch zwischenzeitlich strenger auszulegen. Deshalb ist das Verbrennen nur noch in absoluten Ausnahmefällen zulässig.

Diese sind:

  • Wenn eine Abfuhr technisch nicht möglich oder unzumutbar ist (z. B. sehr steile und schwer zugängliche Flächen)
  • Wenn das Pflanzenmaterial mit Feuerbrand befallen ist. Diese stelle eine Ausnahme dar, da dieses nicht in die Kompostierung gegeben werden darf.

Wir bitten um Beachtung.