Aktuelles: Stadt Östringen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Artikel vom 23.07.2021

Mehr als drei Jahrzehnte mit Leib und Seele Schulsekretärin

Dank und Anerkennung für Doris Brixner

In Östringen verabschiedete jetzt unlängst Bürgermeister Felix Geider die langjährige Mitarbeiterin Doris Brixner mit einem nachdrücklichen „Dankeschön!“ für die stets zuverlässige und engagierte Aufgabenerfüllung aus dem aktiven Dienst. Mehr als 35 Jahre lang war Brixner bei der Stadt beschäftigt, dabei seit 1989 als Schulsekretärin am Leibniz-Gymnasium. In diesem vielseitigen Tätigkeitsfeld hatte die gebürtige Östringerin schon sehr bald ihre berufliche Erfüllung gefunden - sozusagen an der „Nahtstelle“ zwischen Schulleitung, Lehrkollegium, Schülerschaft und Eltern beziehungsweise „im Auge des Orkans“, wie es in der Schulchronik des Gymnasiums vielsagend heißt. Aus gesundheitlichen Gründen traf die mittlerweile 55-Jährige nun jedoch die Entscheidung zur Beendigung ihres Dienstes.

Schon gleich nach der Schulzeit hatte Doris Brixner im Rathaus ihrer Heimatstadt die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten angetreten, die sie bereits nach zweieinhalb Jahren im Februar 1988 erfolgreich abschließen konnte. Im unmittelbaren Anschluss war sie danach zunächst im Wege einer Elternzeitvertretung im Sekretariat des Hauptamts beschäftigt, bevor sie im April 1989 ihren Wirkungskreis in das städtische Bildungszentrum verlegte. In einer ersten Phase dieses Abschnitts ihres beruflichen Werdegangs arbeitete Doris Brixner zeitanteilig in den Sekretariaten des Gymnasiums und der Silcherschule, stundenweise auch in der damals in der Entstehung begriffenen Stadtbücherei. Ab März 1995 fokussierte sie ihre Tätigkeit auf das Schulsekretariat am „LGÖ“, dem sie nun bis zur Beendigung des aktiven Dienstes treu blieb.

Die täglich neuen Facetten und Herausforderungen im Alltag des Sekretariats eines Gymnasiums, das mit zeitweilig nahezu 1.600 Schülerinnen und Schülern zu den größten Einrichtungen dieser Art in Baden-Württemberg zählt, meisterte Doris Brixner stets vorbildlich, das wurde ihr auch immer wieder von ihren „Schul-Chefs“ Dr. Walter Hintzmann, Dieter Brunnemer und Ulrike Sauer-Ege bestätigt.

Bürgermeister Felix Geider wünschte der scheidenden Mitarbeiterin für den jetzt beginnenden neuen Lebensabschnitt viel Gesundheit und allzeit Wohlergehen und überreichte zusammen mit Personalratsvertreterin Chantal Terstegen zum Abschied ein Präsent.

br.