Seite drucken
Stadt Östringen (Druckversion)
Artikel vom 26.05.2021

Mehr als 100 Personen als ehrenamtliche Wahlhelfer im Einsatz

Organisatorische Vorbereitungen für die Bundestagswahl sind angelaufen

Mit einer Information des Gemeinderats über die geplante Einteilung der Wahlbezirke sowie die vorgesehene personelle Besetzung der Wahlvorstände wurden jetzt in Östringen die Vorbereitungen für die Bundestagswahl am 26. September fortgeführt.

Wie bei den zurückliegenden Wahlgängen werden in der Kernstadt erneut vier Wahlbezirke abgegrenzt, während Odenheim wiederum in drei Wahlbezirke eingeteilt wird und die Stadtteile Tiefenbach und Eichelberg jeder für sich einen weiteren Wahlbezirk bilden. Wie zuletzt bei der Landtagswahl werden die Wahllokale für die Urnenwahl im Kernort in der Hermann-Kimling-Halle und in Odenheim in der Mehrzweckhalle eingerichtet, während die Wahlberechtigten in Tiefenbach und Eichelberg zur Stimmabgabe an der Urne in die Kreuzberghalle beziehungsweise in das Clubhaus des SV Eichelberg gebeten werden.

Darüber hinaus werden in Östringen zwei Briefwahlvorstände berufen, die am Wahltag über die Zulassung der eingegangenen Wahlbriefe entscheiden und - nach Schließung der Wahllokale - das Ergebnis der Briefwahl ermitteln. 

Bürgermeister Felix Geider brachte den Mitgliedern des Gemeinderats jetzt zugleich auch die Nominierungslisten für die Besetzung der Wahlvorstände der allgemeinen Wahlbezirke und der Briefwahlvorstände zur Kenntnis. Nach dem Bundeswahlgesetz bestehen die Wahlvorstände jeweils aus dem Wahlvorsteher als Vorsitzendem, seinem Stellvertreter und weiteren drei bis sieben Wahlberechtigten als Beisitzern. Zudem kann die Gemeindebehörde den Wahlvorständen beziehungsweise Briefwahlvorständen weitere Hilfskräfte zuordnen.

Gutgeheißen wurde vom Gemeinderat jetzt darüber hinaus, den insgesamt mehr als einhundert ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der Wahlvorstände und den Hilfskräften, die von der Verwaltung nun förmlich bestellt werden, für den Dienst am Wahltag eine pauschalierte Aufwandsentschädigung in Höhe von 40 Euro zu gewähren. br.

http://www.oestringen.de//buergerservice-verwaltung/aktuelles