Aktuelles: Stadt Östringen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Bürgerservice & Verwaltung in Östringen

Hauptbereich

Artikel vom 06.10.2021

Planungen für zweite Zufahrtsstraße zum neuen Wohngebiet kommen voran

Bauzone Dinkelberg soll direkt an die Bundesstraße angebunden werden

Bei einer Enthaltung ansonsten einstimmig billigte der Östringer Gemeinderat bei seiner zurückliegenden Sitzung die Entwürfe zur Weiterentwicklung des kommunalen Flächennutzungsplans in Bezug auf die vorgesehene unmittelbare Anbindung des neuen Baugebiets Dinkelberg IV an die Bundesstraße 292. Das Konzept für diese 7. Phase der 4. Fortschreibung des Flächennutzungsplans sieht vor, von der etwa zehn Hektar großen künftigen Bauzone am westlichen Siedlungsrand der Kernstadt eine rund 400 Meter lange Straßenverbindung nach Süden zu dem bereits 2019 an der B 292 auf Höhe des Industriegebiets entstandenen Kreisverkehrsplatz zu führen.

Die projektierte Trasse für eine solche zweite Zufahrtsstraße zum Dinkelberg IV ist das Resultat umfangreicher Voruntersuchungen, bei denen verschiedene Alternativ-Entwürfe insbesondere auch in ihren Auswirkungen auf Natur und Landschaft gegenübergestellt wurden, so beispielsweise in Bezug auf die erforderliche Überquerung des Freibachs. Mit der neuen Straße könnte beispielsweise der aus dem Wohngebiet Dinkelberg IV über die B 292 nach Westen in Richtung zur Autobahn A 5 abfahrende beziehungsweise von dort in die Bauzone einfahrende Individualverkehr bereits am Stadtrand abgeleitet werden, ohne die stark befahrenen Verkehrsknotenpunkte der Hauptstraße mit der Kreisstraße K 3586 und der Goethestraße mit zusätzlichem Fahrzeugaufkommen zu belasten.

Auf ihrem südlichen Teilabschnitt wird die neue Erschließungsstraße für die Bauzone Dinkelberg IV auch Bestandteil des ebenfalls schon bauleitplanerisch auf den Weg gebrachten zusätzlichen kommunalen Gewerbegebiets im Gewann „Erlen“.

Ganz im Sinne einer an ökologischen Gesichtspunkten ausgerichteten Entwässerung der Bauzone Dinkelberg IV weist die Fortschreibung des Flächennutzungsplans neben der vorgesehenen neuen Straße außerdem einen Bereich zur Modellierung einer Rückhaltung für Oberflächenwasser aus dem Wohngebiet aus.

Im Zusammenhang mit der Billigung der Entwürfe zur Fortschreibung des Flächennutzungsplans traf das Stadtparlament jetzt auch die notwendigen Abwägungsentscheidungen in Bezug auf die bei der frühzeitigen Behörden- und Bürgeranhörung eingegangenen Stellungnahmen. Die diesbezüglich in Teilen aktualisierten Planunterlagen sind nun im nächsten Verfahrensschritt Gegenstand der förmlichen Beteiligung von Öffentlichkeit, Fachbehörden und sonstigen Institutionen, die bei dem Projekt zu berücksichtigende Belange vertreten.

br.