Seite drucken
Stadt Östringen (Druckversion)
Artikel vom 10.05.2022

Vielfältige Anreize für gesunde Bewegung und gemeinsames Spielen

SV Tiefenbach erneuerte den vereinseigenen Kinderspielplatz

Auf dem Vereinsgelände des Tiefenbacher Sportvereins konnte Vorstand Robert Emmerich jetzt im Beisein zahlreicher Gäste den ursprünglich 1999 hergestellten und nun von den Vereinsmitgliedern in Eigenregie grundlegend sanierten  Kinderspielplatz wieder offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Über viele Jahre hatte sich der Spieltreff in der Nachbarschaft zur Kreuzberghalle zu einem besonderen Anziehungspunkt für die Jungen und Mädchen aus dem Ort entwickelt. Zuletzt hatte an den Spielgeräten jedoch mehr oder weniger deutlich der sprichwörtliche „Zahn der Zeit“ genagt, so dass sich die Vorstandschaft schon vor geraumer Zeit zu einer kompletten Verjüngungskur entschlossen hatte.

Nachdem Vorstand Robert Emmerich und sein Stellvertreter Bruno Schilling bei Geschäftspartnern des Sportvereins erfolgreich um ein Sponsoring für das Vorhaben geworben hatten, konnte die Umsetzung des Projekts im vorigen Jahr konkret angegangen werden. Unter Leitung von Daniel Vetter, der gleichsam als ehrenamtlicher Bauleiter fungierte, sowie Friedbert Ries und Walter Frank engagierten sich zahlreiche Vereinsangehörige über Monate tatkräftig bei der Neuanlegung der Spielfläche sowie beim Aufbau der neuen Spielgeräte.   

Mittelpunkt der Anlage ist nun ein mehrteiliger Spielturm, der auf vielfältige Weise zum Klettern, Hangeln und Schaukeln einlädt. Das Terrain, auf dem darüber hinaus unter anderem ein Sandspielplatz angelegt und diverse Wippen montiert wurden, eignet sich sowohl für Kleinkinder wie auch für ältere Jungen und Mädchen im Alter bis 12 Jahre.

Bei der Einweihung des „runderneuerten“ Spielplatzes des Sportvereins, die von Schülerinnen und Schülern der örtlichen Rosi-Gollmann-Grundschule mit einem Tanz und einem Liedbeitrag wirkungsvoll umrahmt wurde, würdigte Vorstand Emmerich die aktive Unterstützung der vielen Helferinnen und Helfern bei der Umsetzung des Vorhabens und hob zudem das gute Zusammenwirken mit der Stadtverwaltung hervor, die für das Gelände unter anderem auch zwei neue Ruhebänke beschaffte.

Bürgermeister Felix Geider wiederum dankte allen Beteiligten für das beispielgebende bürgerschaftliche Engagement, das nun direkt und unmittelbar den in Tiefenbach lebenden Kindern zugutekomme. br.

http://www.oestringen.de//buergerservice-verwaltung/aktuelles