Sie sind hier: Bürgerinfo / Aktuelle Meldungen / Romeo Seehofer und Julia Merkel
Schnellauswahl

Romeo Seehofer und Julia Merkel

Kabarettist Schreckenberger in Östringen – Lachen trotz bitterer Pillen

Kabarettist Schreckenberger in Östringen Wo Helikopter-Eltern durch Kameras im Jugendzimmer zur „neuen Stasi“ werden oder die Merkel, vom Geist Kinskis gerüttelt, von der Bühne faucht, da kann es nur um Kabarett gehen: Thomas Schreckenberger ließ sich vom Applaus der rund 90 Zuschauer in der Stadtbibliothek Östringen gern auf zwei Zugaben ein. Unter dem Titel „Ene, mene, muh – wem traust du?“ rückt er Gründe für berechtigte Zweifel an Medien, Kirche und Politik in den Fokus oder am blinden Vertrauen in smarte Geräte. Er fragt, weshalb bei nur fünf Prozent Aktienbesitzern in Deutschland, diese mit der „Börse vor Acht“ so viel der besten Sendezeit erhielten und lässt den Gedanken für sinnvolle Alternativen im Raum stehen. Oder er malt sich ein Treffen Beckenbauers und Winterkorns zum Memory-Spiel aus. „Der eine hat blind unterschrieben, der andere weiß auch nichts.“ Pause. „Das kann dauern.“

Gekonnt spielt er mit den Erwartungen der Zuschauer, führt sie auf eine Spur, um mit überraschender Wende den Lacher zu landen. Politiker-Parodien fließen ein – wunderbar sein Kretschmann. Auch Interpretationen zu shakespeareschen Klassikern, wie Seehofer als Romeo und Merkel als Julia zeigen seine Bandbreite. Sein Fazit zieht er mit Nietzsche: „Wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen.“

Die Veranstalter des Abends, die Stadtbücherei Östringen und der Freundeskreis des Leibniz-Gymnasiums e.V.“, wissen offenbar um die erlösende Wirkung von Kabarett und planen die nächsten Events. (Irmeli Thienes)
Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Badischen Neuesten Nachrichten vom 13.03.17

[17.03.2017 / zab]